Skip to main content

So gelingt der Umstieg auf die Low Carb-Ernährung

Es gibt zahlreiche Menschen, die unter einem Übergewicht leiden. Dadurch können mitunter gesundheitliche Probleme auftreten. Deshalb sollte bei einer kontinuierlichen Gewichtszunahme rechtzeitig gegengesteuert werden. In diversen Zeitschriften werden ständig irgendwelche kuriosen Diäten vorgeschlagen. Diese beruhen meistens auf den Effekt, dem Körper Wasser zu entziehen. Dadurch verringert sich das Körpergewicht schon nach wenigen Tagen. Der Effekt hält jedoch nicht an. Zudem sind die meisten Diäten dieser Art eine Zumutung für den Körper. Es gibt eine sehr gute Möglichkeit, das Gewicht dauerhaft zu reduzieren und dabei dem Körper etwas Gutes zu tun. Die Rede ist von der Low Carb-Ernährung. Dabei handelt es sich nicht um eine kurzfristige Diät, sondern um eine Umstellung der kompletten Ernährung.

Low Carb-Ernährung

Low Carb-Ernährung ©iStockphoto/vasiliybudarin

Was ist eine Low Carb-Ernährung?

Wissenschaftler haben bereits vor vielen Jahren herausgefunden, dass Kohlenhydrate die eigentlichen Dickmacher sind. Bei Kohlenhydraten handelt es sich im Grunde genommen um Zucker. Das bedeutet, dass sämtliche Nahrungsmittel, die sehr viel Zucker enthalten, zu einer Erhöhung des Körpergewichts führen. Das widerspricht auch der früheren Vermutung, dass nur Fett auch wirklich ein Dickmacher ist. Diese Vermutung ist bereits überholt. Dieses Prinzip kommt bei der Low Carb-Ernährung zur Anwendung. Es werden daher nur zuckerarme Lebensmittel empfohlen. Fetthaltige Speisen können gerne gegessen werden, sofern sie die sogenannten gute Fette enthalten.

Es gibt auch negative Fette. Diese befinden sich zumeist in Schokoriegeln und anderen Leckereien. Schokoriegel haben ohnehin das Problem, dass sie zur Hälfte aus Zucker und zur anderen Hälfte aus ungünstigen Fetten bestehen. Deshalb sollten sie beim Abnehmen komplett von der Speisekarte gestrichen werden.

Folgende Lebensmittel eignen sich für die Low Carb-Ernährung

Oftmals wird behauptet, dass Obst sehr gesund ist und sich gut zum Abnehmen eignet. Doch so einfach ist es nicht. Viele Obstsorten enthalten eine große Menge an Fruchtzucker. Auch dieser führt zu einer Erhöhung des Körpergewichts. Viele interessante Hinweise zu diesem umfassenden Thema sind auch auf bodyhappiness zu finden. Dort kann sich jeder Interessent näher darüber informieren, worauf beim Kauf von Obst und anderen Lebensmitteln in erster Linie geachtet werden sollte.

Grundsätzlich empfehlenswert sind folgende Lebensmittel:

  • Vollkornbrot oder -Brötchen
  • Erdnussbutter
  • Joghurt
  • Müsli
  • Blumenkohl
  • Fleisch
  • Wurst
  • Fisch

Es gibt noch zahlreiche weitere Lebensmittel, die in der Low Carb-Ernährung eine Rolle spielen. Die Auflistung enthält nur einen kleinen Teil der nützlichen Lebensmittel. Der Verzehr von Wurst und Fleisch sollte jedoch nur begrenzt stattfinden. Zu den wichtigsten Lebensmitteln in der Low Carb-Ernährung gehört wahrscheinlich der Blumenkohl.

Aus diesem Gemüse lassen sich interessante Speisen zubereiten. Beispielsweise kann er im klein gehäckseltem Zustand Reis ersetzen. In Verbindung mit Olivenöl und ein paar Gewürzen lassen sich Frikadellen daraus herstellen. Dieses Gemüse ist daher auch für alle Menschen interessant, die komplett auf fleischliche Produkte verzichten möchten.

Manchmal verlangt der Körper nach Zucker

Vielleicht kennt jeder das Gefühl, dass während einer Stresssituation ein Heißhunger auf Schokolade auftritt. Dabei handelt es sich um eine ganz normale Reaktion des Körpers. Bei jeder Art von Stress hat der Körper das Bedürfnis, seine Energiespeicher zu füllen. Das gelingt am besten und schnellsten mit Zucker. Dieses Phänomen tritt ebenfalls auf, wenn dem Körper plötzlich aufgrund der Ernährungsumstellung kaum noch Kohlenhydrate zugeführt werden. Dadurch kann es zu einem leichten Schwindel und auch zu Konzentrationsschwierigkeiten kommen. Diese fühlen sich zunächst etwas unangenehm an, aber sie verlaufen harmlos.

In dem Fall ist es hilfreich, dem Körper etwas zuzuführen. Das können unter anderem folgende Dinge sein:

  • Gurken
  • Möhren
  • Tomaten
  • Paprika

Diese Gemüsearten führen zu einem Sättigungsgefühl, ohne dass sie besonders viele Kohlenhydrate enthalten. Zudem weisen diese Produkte auch einen angenehmen Geschmack auf. Nach einer gewissen Übergangszeit gewöhnt sich der Körper an die gesündere Ernährung und die unangenehmen Schwindelgefühle lassen nach.

Geduld und Ausdauer sind gefragt

Jeder Körper gewöhnt sich im Laufe der Zeit an die Ernährung. Wird diese plötzlich geändert, muss er sich zunächst daran gewöhnen. Das fällt ihm nicht immer leicht. Daher besteht oftmals die Gefahr, dass jemand rückfällig wird und sich trotz aller Warnungen den einen oder anderen Schokoriegel gönnt. Wer jedoch ernsthaft daran interessiert ist, das Gewicht zu reduzieren, der braucht etwas Geduld. Mit ein wenig Ausdauer lassen sich schon nach ein paar Monaten beachtliche Erfolge nachmessen.

Fazit

Jeder, der sein Körpergewicht nachhaltig verringern möchte, kann dieses Ziel mit der Umstellung auf die Low Carb-Ernährung erreichen. Bei dieser Ernährung wird auf eine starke Reduzierung von Kohlenhydraten gesetzt. Der Körper gewöhnt sich schnell daran.

Top Artikel in Low Carb Einführung