Skip to main content

Low Carb – Das dürfen Sie essen

Wer sich auf Low Carb einlässt, lernt viel über die Inhaltsstoffe der Lebensmittel. Doch gerade am Anfang ist es schwer, sicher zu sagen, was Sie essen dürfen und womit Sie vielleicht Ihren Diäterfolg torpedieren. Daher finden Sie hier einen Einblick in die Lebensmittel, die bei Low Carb erlaubt sind. Sie werden feststellen, dass Ihr Speiseplan gar nicht so eintönig wird, wie mancher Diätwillige anfangs glaubt. Entdecken Sie jetzt die Vielfalt der Low Carb Küche!

Die Low Carb Ernährungspyramide

Ähnlich wie die Ernährungspyramide der Deutschen Gesellschaft für Ernährung DGE, gibt es auch beim Low Carb eine Ernährungspyramide. Allerdings ist sie etwas anders aufgebaut.

Die Basis bilden hier Gemüse und Obst sowie Öle und Wasser. Darüber finden sich die verschiedenen Eiweißquellen. Gefolgt werden sie von verschiedenen Vollkornprodukten, die nur noch sehr begrenzt den Speiseplan ergänzen sollen. An der Spitze – und damit am seltensten oder am besten gar nicht zu verzehren – sind Zucker, Alkohol, Weißmehlprodukte und Kartoffeln. Nach dem Low Carb Prinzip sind nämlich genau das die Lebensmittel, die die Pfunde überhaupt herbei beschworen haben.

Fleisch bei Low Carb

Fleisch enthält nur wenige Kohlenhydrate und ist ein hervorragender Eiweißlieferant. Es sättigt zudem lange und macht so zu einem guten Teil den Effekt der Diät aus, dass Sie dabei nicht hungern müssen. Welches Fleisch Sie essen, ist dabei Ihnen überlassen. Sie dürfen davon essen, was Ihnen schmeckt und so viel Sie mögen. Wenn Sie einmal ein wenig abseits des üblichen Ecks im Kühlregal stöbern, werden Sie in dieser Lebensmittelgruppe einige neue und vielleicht für Sie auch leckere Fleischsorten entdecken. Es muss also nicht immer Schwein, Rind, Pute oder Huhn sein. Erkunden Sie doch einmal das Angebot von türkischen oder asiatischem Lebensmittelgeschäften oder von einem Fleischer mit exotischem Angebot. Vielleicht entdecken Sie dann eine der folgenden Fleischsorten für sich:

  • Känguru

  • Strauß

  • Hammel

  • Ziege

  • Wild

  • Kamel

  • Krokodil

Fisch und Meeresfrüchte bei Low Carb

Fisch und Meeresfrüchte sind ebenfalls gute Quellen für hochwertiges Eiweiß und außerdem stellen Sie dem Körper wertvolle Fettsäuren bereit. Kohlenhydrate enthalten sie aber nur in sehr geringen Mengen. Daher können Sie auch hier ganz nach Belieben und persönlichem Geschmack damit experimentieren. Vielleicht haben Sie bisher nur die üblichen Sorten wie Lachs, Hering, Scholle, Forelle oder Seelachs probiert. Dann könnte Low Carb Ihre Chance sein, neue Fischsorten und das ganze Potpourri der Meeresfrüchte zu entdecken. Vielleicht probieren Sie ja mal:

Low Carb Lebensmittel

Low Carb Lebensmittel ©iStockphoto/Shaiith

  • Seeteufel

  • Muscheln

  • Krabben

  • Oktopus

  • Sepia

  • Languste

Gemüse bei Low Carb

Gemüse ist die Grundlage für die Low Carb Ernährung. Hierüber holen Sie sich lebenswichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Kohlenhydrate enthalten die meisten Gemüse eher in Form von Ballaststoffen. Und die sind im Low Carb nicht verboten. Im Gegenteil, da Ballaststoffe aus Getreideprodukten weitgehend wegfallen, werden sie besonders wichtig. Wer bisher nur die gängigen Gemüse kennt, wie Tomaten, Paprika, Gurke und Grünen Salat, der hat mit Low Carb die Chance, ganz neue Geschmackserlebnisse zu entdecken. Essen Sie am besten immer nach der Ampelregel möglichst buntes Gemüse. So stellen Sie sicher, immer genug Nährstoffe aufzunehmen.
Unter anderem die folgenden Gemüse könnten künftig auch auf Ihrem Speiseplan stehen:

  • Fenchel

  • Artischocke

  • Bambussprossen

  • Chayote

  • Tomatillo

  • Wasserspinat

Obst bei Low Carb

Während Sie alle bisher vorgestellten Lebensmittelgruppen ohne Bedenken zum Verzehr erkunden können, wird es bei Obst etwas schwieriger. Zwar ist auch Obst erlaubt. Sehr süße Sorten wie Trauben, Süßkirschen, Feigen oder Mangos sollten Sie aber meiden, solange Sie Ihre Diät verfolgen. Andere Sorten dagegen dürfen Sie essen. Das ist auch wichtig, denn ähnlich wie Gemüse enthält Obst ebenfalls wertvolle Vitalstoffe. Damit Sie nicht die falschen Obstsorten in Ihren Speiseplan einbauen, haben wir Ihnen hier einige davon zusammengestellt. Die folgende Liste erhebt allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Wenig Zucker enthalten:

  • Äpfel

  • Avocado

  • Blaubeeren

  • Brombeeren

  • Grapefruit

  • Himbeeren

  • Kiwi

  • Preiselbeeren

  • Rhabarber

  • Sauerkirschen

Sonstige Lebensmittel im Low Carb

Speiseöle für die Zubereitung gehören zu den unbedenklichen Lebensmitteln während der Diät. Als hochwertige Pflanzenöle stellen sie dem Organismus wertvolle Fettsäuren zur Verfügung. Für Dressings dürfen Sie die Öle auch gern durch Essig ergänzen.
Fast völlig tabu sind dagegen Hülsenfrüchte, Mais, Kartoffeln, Reis, Vollkornnudeln und andere Vollkornteigwaren. Sie sollten nur sporadisch den Speiseplan bereichern. Wer auf Brot oder Nudeln nicht verzichten möchte, kann auch zu Eiweißbrot und Shiratakinudeln greifen.

Auch bei Milchprodukten kann es schwierig werden. Milch enthält Milchzucker, der auch zu den Kohlenhydraten gerechnet wird. Je nach Verarbeitung der Milch enthalten die einzelnen Milchprodukte jedoch höchst unterschiedliche Mengen an Milchzucker. Da dieser langsamer verarbeitet wird als andere Zucker, können Sie jedoch auch ab und zu zu Milchprodukten greifen. Besonders wenig Milchzucker enthalten Produkte, bei denen die Molke abgeschieden wurde. Dazu gehören:

  • Frischkäse

  • Hüttenkäse

  • alle Käsesorten mit und ohne Schimmel

  • Quark in verschiedenen Fettstufen

  • Süße Sahne

  • Buttermilch

Auch bei Nüssen und Samen können Sie nach einem näheren Blick auf den Kohlenhydratgehalt gern zugreifen. Sie liefern gesunde Vitalstoffe und halten die Verdauung in Schwung. So können Sie Ihren Speiseplan beispielsweise mit Leinsamen, Walnuss oder Haselnüssen ergänzen.
Ebenfalls auf den Speiseplan stehen dürfen Eier. Und auch Sprossen verschiedener Pflanzen sind als vitaminreiche Bereicherung des Speiseplans gern gesehen.

Darauf sollten Sie ganz verzichten

Auch Low Carb kennt einige No-Gos, die während der Diät verboten sind. Sie sind die Dickmacher, die Sie von Ihrem Speiseplan verbannen sollten, wenn Sie Erfolg haben wollen. Inspizieren Sie also Ihre Essgewohnheiten, ob vielleicht noch ein Vertreter dieser Lebensmittel bei Ihnen auf dem Teller landet:

  • Weißmehlprodukte

  • Süßigkeiten

  • klassische Knabbereien wie Chips

  • Alkohol

Low Carb – Abwechslungsreich trotz Verboten

Sie sehen also, Ihr Speiseplan wird mit Low Carb garantiert nicht eintönig. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Reicher wird Ihr Speiseplan, wenn Sie die erlaubten Lebensmittelgruppen weiter erkunden. Sie werden garantiert das eine oder andere Lebensmittel finden, das Sie probieren möchten. So entdecken Sie auch ganz neue Geschmackserlebnisse, die Sie vielleicht auch nach der Diät nicht mehr missen wollen.


Top Artikel in Low Carb Einführung