Skip to main content

Durch afrikanische Mango abnehmen?

Die Bedeutung von Ernährung und Übergewicht

Die Vorteile des Wohlstandes haben ihre Schattenseiten. Ein attraktives Angebot zur Ernährung führt bei vielen Konsumenten über längere Zeit zur Gewichtszunahme und in der Folge teilweise zu Gesundheitsschäden. Die durch Übergewicht verursachten Auswirkungen sind vielzählig und gravierend. Übergewicht verursacht außer den klassischen Gesundheitsproblemen einen Rückgang der Leistungsfähigkeit im privaten wie beruflichen Bereich. Ebenso wirken sich die überflüssigen Kilos auf die Figur aus. Dieser Umstand vermindert das Selbstbewusstsein, vor allem bei der Partnersuche. Veränderte Konfektionsgrößen führen auch zu einem schwierigeren Bekleidungseinkauf. Vielfach entwickelt sich bei einer übergewichtigen Person schlechte Laune oder sogar ein depressives Verhalten. Unzählige Diätangebote übersättigen den Markt und machen die Auswahl unübersichtlich und schwierig. Vorsicht ist vor allem geboten, wenn außer der Wirkungslosigkeit einer angepriesenen Diät auch noch gesundheitliche Risiken drohen. Da es im Alltag nur wenige schaffen, ihre Ernährung komplett und dauerhaft auf einen idealen Ablauf umzustellen, werden praktikable Alternativen gesucht. Dabei soll erreicht werden, dass durch gezielte Nahrungsergänzung positive Veränderungen erreicht werden: Der Stoffwechsel soll zur Fettverbrennung angeregt und das Hungergefühl angemessen reduziert werden. Insbesondere soll Heißhunger verhindert werden. Außerdem dürfen keine gesundheitsschädigenden Substanzen in der Nahrungsergänzung enthalten sein. Daher sollte sicherheitshalber auf die Einnahme von bekannten und erprobten Substanzen zurückgegriffen werden.

Die afrikanische Mango als süße Frucht mit wertvollen Inhaltsstoffen

Diese süße, wohlschmeckende Frucht ist auch als Buschmango bekannt. Sie stammt ursprünglich aus dem Regenwald. In der Folge wurde die begehrte, kultivierte Pflanze außer in Afrika auch in den USA, auf den Philippinen sowie in Spanien angebaut. Die Größe der Frucht kann je nach Anbaugebiet differieren. Diese spezielle Sorte sieht der normalen Mango ähnlich und wächst an immergrünen kleinen und mittelgroßen Bäumen. Die Steinfrucht enthält einen großen Kern. Das Fruchtfleisch verfügt über zahlreiche Vitamine und Mineralien und ist in Feinkostläden, aber auch in Supermärkten erhältlich. Der Fruchtkern , der auch Irvingia Gabonensis oder „Dika-Nuss“ genannt wird, ist besonders inhaltsreich an wertvollen Substanzen. Der holzige Kern enthält Samen. Das süße Fruchtfleisch wird gerne pur verzehrt oder zu Saft, Wein oder Konfitüre verarbeitet. Der Kern wird roh oder geröstet verzehrt oder zu Speiseöl, Margarine oder Butter verarbeitet. In gemahlenem Zustand dient der Kern als Gewürz. Er findet außerdem noch Verwendung im Rahmen Herstellung von Kosmetikprodukten und Pharmazeutika. Der Handelsumsatz mit Samen aus dem Kern der bewährten Frucht ist beträchtlich und zeigt eine stark zunehmende Tendenz. Hierbei wirkt sich insbesondere der starke Exportzuwachs in die USA aus. Da die Frucht sechs von acht der essenziellen Aminosäuren enthält, wird sie auch als Unterstützung der Bevölkerung Westafrikas eingesetzt. Dort leiden viele Menschen unter Mangelernährung.

Afrikanische Mango

Afrikanische Mango ©iStockphoto/LindasPhotography

Wirkungsweise der afrikanischen Mango

Die afrikanische Frucht hilft auf natürliche und gesunde Weise, überflüssiges Fett zu verbrennen. Der Samen der Frucht enthält eine bemerkenswerte Menge an Ballaststoffen. Dies verhilft zu einem stärkeren Sättigungsgefühl und verringert den Appetit. Die daraus resultierende geringere Nahrungsaufnahme bewirkt alleine schon eine Reduzierung des Körpergewichtes über einen längeren Zeitraum. Durch die Anbindung der Ballaststoffe an die Gallenflüssigkeit wird zusätzlich der Stuhlgang gefördert. Bei diesem Prozess wird auch Cholesterin verbraucht, was zu einer spürbaren Senkung des Cholesterinspiegels führt. Die Stoffwechsel fördernden Wirkstoffe der afrikanischen Mango kurbeln die Fettverbrennung an. Durch den hohen Vitamin B Gehalt werden Kohlenhydrahte besser transportiert und schneller abgebaut. Dadurch wird verhindert, dass nicht verbrannte Kohlenhydrahte sich in Fett umwandeln und zu einer Erhöhung des Körpergewichts führen. Wenn der Körper zu wenig Leptin aufweist, wird das Sättigungsgefühl nicht mehr ausreichend stimuliert. Dadurch kann es zu Heißhungerattacken mit den bekannten Folgen kommen. Die afrikanische Mango verhindert mit ihren Wirkungskomponenten einen Mangel an Leptin.

Die afrikanische Mango-Diät: Eine gesunde Diät mit dauerhafter Alltagstauglichkeit

Viele sind von Diätergebnissen enttäuscht, weil sie nicht den Erwartungen entsprochen haben oder auf Dauer nicht durchzuhalten waren. Außerdem spielt auch der Preis eine Rolle. Die afrikanische Mango-Diät ist bereits in vielen Ländern mit Erfolg durchgeführt worden. Sie ist als preiswerte, natürliche Möglichkeit zum gesunden Abnehmen sehr beliebt. Auf vielen Fotos haben Betroffene auch die positive Entwicklung ihrer Figur dokumentiert. Vorteilhaft ist ebenso die Wirkung als traditionelles Heilmittel. Eine regelmäßige Einnahme des Samenextrakts beugt Entzündungen vor und senkt den Cholesterinspiegel. Bei einer afrikanischen Mango-Diät werden Kapseln mit Samenextrakt regelmäßig eingenommen. Diese Einnahme kann überall durchgeführt werden, nimmt keine Zeit in Anspruch und ist preiswert. Die Kapseln sind gut verträglich und verursachen keine Nebenwirkungen. Sie ergänzen die normale Ernährung. Ein Hungern, wie bei einigen anderen Diäten, ist nicht erforderlich. Bei dieser Diät handelt es sich nicht um ein neues Präparat, sondern um ein wiederentdecktes, altes Heilmittel aus dem Westen Afrikas. Die positiven Effekte für die menschliche Gesundheit sind wissenschaftlich nachgewiesen, deshalb ist nicht nur die Gewichtsreduzierung vorteilhaft. Gesund abzunehmen ohne negative Beeinträchtigungen ist das Ziel für viele Übergewichtige. Für den Erfolg durch eine langfristige Diät ist eine ausreichende Motivation zur Umsetzung von großer Bedeutung. Teures, zeitintensives Einkaufen in Verbindung mit einer aufwendigen Zubereitung spezieller Mahlzeiten führt oft zum vorschnellen Ende einer Diät. Auch übermäßige Kraftanstrengungen zur Gewichtsreduzierung schrecken vor allem sportlich Ungeübte ab. Eine Diät muss also gesund sein, wirkungsvoll und auf eine lange Sicht praktikabel. Die afrikanische Mango-Diät erfüllt alle Voraussetzungen überzeugend. Sie stellt eine außergewöhnlich wirksame Ergänzung der Ernährung zur Gewichtsabnahme dar.

Testergebnisse beweisen den Abbau von Körperfett

In durchgeführten klinischen Studien an der University of Yaounde in Kamerun wurde 2005 eine hohe Effizienz bei der Körperfettreduktion durch die afrikanische Mango festgestellt. Dabei wurden während des vierwöchigen Untersuchungszeitraumes bei den Testpersonen eindeutige Gewichtsreduzierungen in der Größenordnung von über fünf Prozent des Körpergewichts nachgewiesen.

Die Vorteile der afrikanischen Mango-Diät in der Zusammenfassung:

+Gesundes Abnehmen für eine gute Figur
+Anregung des Stoffwechsels und der Fettverbrennung
+Senkung des Cholesterinspiegels
+Gute Verträglichkeit ohne Nebenwirkungen
+Entzündungsvorbeugung
+Preisvorteil gegenüber anderen Diäten
+Einfache Einnahmeform
+Unproblematisch bei längerem Gebrauch
+Anregung des Stoffwechsels und der Fettverbrennung
+Traditionelles Heilmittel
+Wissenschaftliche Wirkungsbelege
+Natürlicher Energielieferant
+Entsorgung von Giftstoffen im Körper durch hohen Vitamin C-Gehalt
+Kein Hungern erforderlich

Unterstützende Maßnahmen zur Diät

Eine angemessene Erhöhung der körperlichen Bewegung ist, ohne sich zu überanstrengen, in jedem Fall ratsam. Zu beachten sind das Alter und der körperliche Leistungs- und Gesundheitszustand. Die Mahlzeiten sollten über den Tag verteilt werden, abends sollte nur noch wenig gegessen werden. Auf keinen Fall sollten fett- und kohlenhydrathaltige Mahlzeiten den Schlaf beeinträchtigen, denn im Schlaf werden appetithemmende Hormone ausgeschüttet. Als Durstlöscher eignen sich besonders Wasser oder Tee. Es lohnt sich auch, den alten Ratschlag zu befolgen, niemals hungrig einkaufen zu gehen. Was nicht im Kühlschrank oder Vorratsschrank steht, kann schließlich auch nicht gegessen werden. Wen der Schokoladenhunger stressbedingt trotzdem einmal überfällt: Götterspeise oder Wackelpudding schmeckt aus schön süß. 100 Gramm davon haben aber nur ein Zehntel der Kalorien im Vergleich zur Schokolade.


Top Artikel in Lebensmittel