Skip to main content

Diet Point App

Die App Diet Point möchte ihren Nutzer laut dem Anbieter schnell und nachhaltig beim Abnehmen unterstützen – durch Struktur, durch Übersicht und durch Motivation. Der Anbieter selbst wirbt dabei mit einer großen Auswahl an unterschiedlichen Diäten, mit denen sich angeblich kinderleicht die für die eigenen Problemzonen vorliegende Diät finden lassen soll. Doch das ist noch lange nicht alles, was den Nutzern mit der App Diet Point versprochen wird.

Doch wie sehen diese zahlreichen Versprechen im Detail aus? Was kann die App alles, was kostet sie und für welche Betriebssysteme ist sie vertreten? Fragen über Fragen, die sich interessierte Nutzer schnell stellen. Diese Fragen lassen sich aber ebenso schnell beantworten.

Was kann die App Diet Point?

Egal ob ein neuer Ernährungsplan, eine effiziente Schlankheitskur oder eine neue Trenddiät gesucht wird, Diet Point sorgt mittlerweile mit mehr als 130 verschiedenen Diätplänen dafür, dass wirklich jeder Diätende im wahrsten Sinne des Wortes auf seine Kosten kommt. Und es kommen immer wieder neue Pläne dazu. Dabei sind die vorhandenen Diätpläne unter anderem in verschiedene Kategorien unterteilt, sodass man diese nicht nur anhand der Diätdauer und dem damit verbundenen Erfolg auswählen kann. Dieser Erfolg kann zum einen anhand des Gewichtes, das in einem vorgegebenen oder offenen Zeitraum abgenommen werden soll bestimmt werden. Zum anderen kann mithilfe eines Plans jedoch auch festgelegt werden, wie viele Kalorien man pro Tag zu sich nehmen will.

Darüber hinaus verraten die Namen der Diätpläne auch, für welche Problemzone sich der vorliegende Diätplan besonders gut eignet – etwa die Bauch weg-Diät, die Blitz-Diät, der cholesterinarme Ernährungsplan, der Entschlackungsplan, eine Diät für unterwegs oder aber eine Diät, die unter ärztlicher Aufsicht geführt werden soll. Aber: Die meisten Diätpläne sind nur eine Woche lang und müssen bei längeren Diäten demnach wiederholt oder es muss ein anderer Plan ausgewählt werden.

Diet Point

Diet Point

Jeder Plan enthält dabei nicht nur einen genauen Tagesplan, der alle Gerichte umfasst, sondern auch Einkaufspläne. Genaue Kochanleitungen gibt es bis dato aber leider nicht. Übergreifend ist das zwar eher kein Problem, da die meisten Gerichte recht leicht zubereiten sind. Kochmuffel oder Kochanfänger könnten aber dennoch ab und an in Schwierigkeiten geraten. Die Einkaufspläne sollen einem die Diät und deren Organisation jedoch ebenso erleichtern wie praktische Features wie der Esszeitenalarm. Darüber hinaus dienen die Einkauflisten aber auch dazu, das eigene Kaufverhalten besser überblicken zu können und Sportankäufe, die der Diät schaden könnten, zu unterlassen.

Der Alarm dient hingegen zum einen zur Kontrolle der eigenen Essgewohnheiten, erinnert den Abnehmenden aber zum anderen auch daran, seine Mahlzeiten auch wirklich einzunehmen. Denn bekanntlich kommt sonst irgendwann der große Hunger, der alle Diätpläne zunichtemachen kann. Darüber hinaus punktet die App durch eine Verknüpfung zu einer großen Community, in der sich die Nutzer austauschen und gegenseitig bei ihrem Diätvorhaben und somit auf dem Weg zur schlankeren Linie unterstützen können – und laut dem Anbieter haben mit Diet Point seit 2010 weltweit bereits mehr als 5 Millionen Menschen erfolgreich Gewicht verloren und gehören diese Community somit an.

Über die App kann man Erfolge teilen, den Diätplan durch zahlreiche kleine und große Tipps (mehr als 500 an der Zahl) unterstützen oder aber die Erfolgsgeschichten von anderen Usern verfolgen. Die Community und der Kontakt zu anderen Abnehmenden sind aber nicht die einzige Motivation, mit der Diet Point seine Nutzer dazu bringen will, den inneren Schweinehund Tag für Tag zu überwinden und dran zu bleiben – auch wenn Leckereien, Feierlichkeiten und mehr locken. Für Langzeitmotivation sorgen auch ein Gewicht-Tracker, ein BMI-Rechner und ein elektronischer Diäthelfer, der den Nutzer stets über seine Erfolge auf dem Laufenden hält.

Dabei überzeugt die App jedoch auch durch eine sehr einfache und benutzerfreundliche Handhabung. Beim ersten Start wird die App eingerichtet und erfragt Dinge wie das Wunschgewicht, eine eventuelle Deadline, das Ausgangsgewicht, das Alter, das Geschlecht und die Körpergröße des Nutzers. Im Anschluss versucht die App anhand von weiteren Angaben wie der, ob der Nutzer viel trinkt oder wie sportlich oder unsportlich dieser ist, geeignete Diätpläne herauszusuchen. Diese werden im Anschluss vorgeschlagen und sorgen so für einen schnellen und leichten Einstieg. Um die App zu nutzen, ist allerdings schon in der kostenlosen Testversion ein Anwenderprofil notwendig. Für dieses Profil muss man sich wahlweise mit seiner Mailadresse anmelden oder mit Facebook verbinden.

Gut zu wissen: Diet Point ist eine englischsprachige App, die auch in Deutsch erhältlich ist. Die Homepage der App und die Community sind aber nach wie vor nur in englischer Sprache gehalten. Ausnahmen bieten einzelne Forenbeiträge, die deutsche Nutzer mittlerweile zu Genüge erstellt haben und in denen sie sich in Deutsch austauschen können.

Was kostet die App?

Die kostenlose Gratis-Version, die man sich in den Stores herunterladen kann, stellt nur eingeschränkte Funktionen und nur 25 verfügbare Diätpläne bereit, sodass man die App als Nutzer antesten kann. Zudem erscheint hier hin und wieder Werbung. Wem das genügt oder wen das beim Abnehmen nicht weiter stört, der kann Diet Point so lange kostenlos nutzen, wie es ihm beliebt. Eine zeitlich eingeschränkte Testphase räumt der Anbieter also nicht ein. Wer die App hingegen in vollem Umfang und somit mit allen verfügbaren Funktionen, Tipps und Diätplänen nutzen will, der kann die App als Premiumkunde und als Vollversion nutzen. Als Vollversion ist die App für einen monatlichen Preis von etwa 2 Euro verfügbar.

Und auf die Vollversion zu setzen lohnt sich, wenn einem die App zusagt: Denn ein großer Teil der 130 vorhandenen Diätpläne und der Funktionen ist den zahlenden Kunden vorenthalten. Die App kann für 1,99 Euro für einen Monat, als dreimonatiges Abo für 3,99 Euro oder für 8,99 Euro pro Jahr gebucht werden.

Für welche Systeme wird die App angeboten?

Momentan ist Diet Point sowohl für alle aktuellen Android- als auch iOS-Systeme verfügbar. Dabei versucht der Hersteller stets so aktuell wie möglich zu sein und updatet die App schnell, wenn neue Softwareversionen vorliegen. Somit kann Diet Point stets problemlos und in vollem Umfang genutzt werden. Je nach Version und OS belegt die App übrigens durchschnittlich etwa 15 MB des Speicherplatzes, der auf dem Handy verfügbar ist.