Skip to main content

Schnell abnehmen

Blitzdiäten, im Zuge derer man innerhalb kurzer Zeit einige Kilos verliert, haben in der Vergangenheit einen schlechten Ruf genossen und wurden mit dem gefürchteten Jo-Jo-Effekt in Verbindung gebracht. Wissenschaftler fanden nun heraus, dass kurzfristige Diäten, wenn sie richtig durchgeführt werden, jedoch genauso effizient sein können wie langfristige Ernährungsumstellungen. Übergewichtigen wurde bis jetzt empfohlen, nur langsam und schrittweise abzunehmen, um einen langfristigen Erfolg zu garantieren. Als Richtwert wurde in diesem Zusammenhang ein maximaler Gewichtverlust von einem halben Kilogramm pro Woche angegeben. Neueste Studien belegen jedoch, dass die Chancen für eine dauerhafte Gewichtsreduktion bei Schnelldiäten gleich hoch sind wie bei einer langfristigen Diät. Menschen, die ihr Wunschgewicht erreichen wollen, können sogar erheblich davon profitieren, im Rahmen einer schnellen Abnehmkur einige Kilos zu verlieren, denn sie sind dadurch hochmotiviert, weiterzumachen und ihr Gewichtsziel zu erreichen. Oft wird mit einer Schnelldiät der Grundstein für eine langfristige Ernährungsumstellung gelegt, die nicht nur den Weg zur Traumfigur erleichtert, sondern sich auch äußerst positiv auf die Gesundheit auswirkt. Im Folgenden sollen einige Tipps und Tricks angeführt werden, die helfen, mit einer Schnelldiät ohne Hunger in kurzer Zeit einige Kilos zu verlieren und Fettpolster an Bauch, Po und Hüften innerhalb weniger Tage zum Schmelzen zu bringen.

Einen günstigen Zeitpunkt wählen, um schnell abzunehmen

Mitten im beruflichen Stress und hektischen Alltag macht es kaum Sinn, einen Plan zu erstellen, mit dem in wenigen Tagen mehrere Kilos purzeln sollen. Der Körper benötigt für eine Schnelldiät eine Phase der Ruhe, um mit der abrupten Ernährungsumstellung gut umgehen zu können. Zudem ist es wichtig, sich in der Zeit einer solchen Blitzdiät auf den eigenen Körper zu konzentrieren und die Signale, die er sendet, bewusst wahrzunehmen. Daher ist es ratsam, für eine Blitzdiät oder eine kurze Phase des Entschlackens einen Zeitpunkt zu wählen, wenn berufliche Verpflichtungen ruhen und auch der Alltag einige Tage etwas entspannter angegangen werden kann. Ein verlängertes Wochenende oder einige Tage, die in die Urlaubszeit fallen, bilden für eine schnelle Gewichtsreduktion den perfekten zeitlichen Rahmen. Es empfiehlt sich, während einer Schnelldiät keine sozialen Verpflichtungen einzugehen, sondern die Möglichkeit wahrzunehmen, sich zu Hause ins familiäre Umfeld zurückzuziehen und sich mit einem guten Buch oder ähnlicher Unterhaltung abzulenken.

Bestimmte Lebensmittel konsequent streichen

Ein effektiver Weg, innerhalb kurzer Zeit einen sichtbaren Gewichtsverlust zu erreichen, ist der totale Verzicht auf weißen Zucker und leere Kohlenhydrate aus Weißmehlprodukten. Dies beinhaltet nicht nur Süßigkeiten und Weißbrot, sondern auch fertige Saucen wie Ketchup oder süßen Senf, Fertiggerichte mit hohem Zuckeranteil, Pasteten und Wurstwaren sowie gesüßte Fruchtjoghurts und andere Milchprodukte. Eine solche Umstellung lässt nicht nur die Kilos innerhalb kurzer Zeit purzeln, sondern strafft auch merkbar die Haut und wirkt sich äußerst positiv auf die Gesundheit aus. Leere Kohlenhydrate erhöhen die Zuckerwerte im Blut, wodurch die Fettverbrennung verlangsamt und die Einlagerung der Fettsäuren in die Zellen begünstigt werden. Zucker ist zwar in gewissen Mengen für die Produktion von Glukose und den Energiehaushalt unentbehrlich, jedoch in natürlicher und vom Körper leicht verwertbarer Form in Obst, vielen Gemüsesorten, Vollkornbrot und Vollkorngetreide enthalten. Mit einer Ernährungsumstellung, im Zuge derer auf raffinierten Zucker und Weißmehl komplett verzichtet wird, können Diätwillige pro Woche bis zu drei Kilogramm verlieren, wobei sie fette Speisen aus hochwertigen tierischen Produkten wie Fleisch, Fisch, Eiern und Milch sowie Kohlenhydrate aus Vollkorn weiterhin ohne schlechtes Gewissen genießen können. Gesüßte Limonaden und Fruchtsäfte werden durch Wasser, frisch gepresste Säfte und Tee ersetzt. Durch die zuckerfreie Ernährung stellt sich der Geschmackssinn überraschend schnell um, wodurch die Lust auf Süßes bereits nach wenigen Tagen deutlich geringer ist. Wer sich eine Woche zuckerfrei ernährt, wird feststellen, wie süß eine Erdbeere, Karotte oder ein Stück Bitterschokolade eigentlich schmecken und wird gesunde, natürlichen Zucker enthaltende Lebensmittel zu schätzen lernen. Dies legt den Grundstein für eine langfristige gesunde Ernährung, die ohne Verzicht und Hunger zum Traumgewicht führt. Der Konsum von Industriezucker wird zudem mit vielen unterschiedlichen Stoffwechselerkrankungen und Zahnverfall in Verbindung gebracht, hemmt die Mineralstoffverwertung im Körper und belastet dauerhaft Leber, Herz und Blutgefäße.

Schnell abnehmen

Schnell abnehmen @iStockphoto/Denis Raev

Auf späte Mahlzeiten verzichten

Ebenso effektiv ist das sogenannte Dinner-Cancelling, das mit dem Streichen von späten Abendessen und Naschen zu später Stunde verbunden ist. Als Faustregel gilt, dass zwischen der letzten Mahlzeit des Tages und dem Frühstück des darauffolgenden Morgens vierzehn Stunden liegen sollten. Die Zeiten lassen sich an den individuellen Lebensrhythmus anpassen. Mit dieser Methode können Diätwillige pro Woche mehrere Kilogramm verlieren, wobei dies stark von den individuellen Essensgewohnheiten abhängt. Besonders zu empfehlen ist diese Art der Ernährungsumstellung für Menschen, die dazu neigen, die kohlenhydratreichsten Gerichte und Süßigkeiten abends vor dem Fernseher oder Computer zu sich zu nehmen. Wer sonst um 21 Uhr noch Kekse, Pizza oder Chips isst, kann im Rahmen des konsequenten Dinner-Cancelling schnell einige Kilos pro Woche verlieren. Wenn das Abendessen aus beruflichen Gründen die Hauptmahlzeit des Tages darstellt, lässt sich dies jedoch nur schwer umsetzen. Dann ist es zumindest sinnvoll, Kohlenhydrate am Abend konsequent zu streichen und stattdessen Gerichte aus gedünstetem Gemüse, magerem Fleisch und Fisch oder eine Schüssel Salat zu genießen. Ist der Organismus während der Nachtruhe nicht mit der Verdauung deftiger und kohlenhydratreicher Lebensmittel beschäftigt, setzt er körpereigene Hormone frei, die die Fettverbrennung ankurbeln, Alterungsprozesse in den Zellen verlangsamen und für einen erholsamen Schlaf sorgen. Wer ausgeschlafen ist, hat auch während des Tages weniger Heißhungerattacken und verfügt über eine gesteigerte geistige und körperliche Leistungsfähigkeit.

Saftfasten – Vitaminreiche Entschlackung ohne Mangelerscheinungen

Im Zuge des Saftfastens werden dem Körper alle Nahrungsmittel in Form von Säften, Wasser und ungesüßten Kräutertees zugeführt. Da die frischen Säfte aus mineralstoff- und vitaminreichem Obst und Gemüse, idealerweise in Bio-Qualität zubereitet werden, kann Mangelerscheinungen wirksam vorgebeugt werden. Dadurch ergeben sich kaum gesundheitliche Risiken. Pro Tag werden etwa ein Liter Saft und bis zu drei Liter Mineralwasser und Kräutertee getrunken. Das Saftfasten ist eine hocheffektive Möglichkeit, innerhalb einer Woche bis zu fünf Kilogramm an Körpergewicht zu verlieren. Hungergefühl tritt im Rahmen einer solchen Fastenkur kaum auf, da Obst und Gemüse reich an Ballaststoffen sind, die die Verdauung verlangsamen und dadurch ein verlängertes Sättigungsgefühl hervorrufen. Ein äußerst positiver Nebeneffekt ergibt sich daraus, dass der Körper sich auf die flüssige Nahrung umstellt und Schlacken und Gifte abbaut. Diese Entsäuerung kommt der Gesundheit zugute, da sich die Zellen erholen und mit Mineralstoffen versorgt werden können. Durch diesen umfassenden Entgiftungsprozess können mitunter Kopfschmerzen und ein allgemeines Gefühl der Antriebslosigkeit auftreten, weshalb diese Abnehmkur nur dann durchgeführt werden sollte, wenn keine beruflichen Verpflichtungen bestehen und ausreichend Zeit zum Erholen zur Verfügung steht. Eine Saftfasten-Kur sollte wie jedes Fasten immer im Vorfeld mit einem Arzt besprochen werden, denn sie eignet sich nur für Personen, die gesund sind. Die Symptomatik mancher Stoffwechselerkrankungen wie etwa Magen-Darm-Störungen, Gicht oder Diabetes kann sich nämlich im Zuge einer Fastenkur verschlechtern. Auch wer sich bester Gesundheit erfreut, sollte eine solche Blitzdiät nur maximal eine Woche lang durchführen, denn sonst gehen dem Körper wichtige Eiweiße und Kohlenhydrate ab, die er zur Aufrechterhaltung aller Stoffwechselfunktionen benötigt. Diese effektive Methode kann jedoch nach der ersten Phase in den Alltag integriert werden, indem anschließend einmal pro Woche ein Safttag eingelegt wird. Dadurch kann langfristig bis zu ein halber Kilo pro Woche purzeln, ohne dass die Ernährungsgewohnheiten an den anderen Tagen drastisch umgestellt werden müssen.

Die erfolgreichste Schnelldiät – Die Kohlsuppe

Als die erfolgreichste Methode, um innerhalb einer Woche einige Kilogramm zu verlieren, gilt die sogenannte Kohlsuppen-Diät, die seit mehreren Jahrzehnten vielen Menschen hilft, Gewichtsprobleme in den Griff zu bekommen. Im Gegensatz zu vielen anderen Blitzdiäten basiert die Kohlsuppendiät auf dem Grundsatz, dass es keine Mengenbeschränkungen gibt und dadurch keine Hungergefühle aufkommen können. Für die Zubereitung der „magischen“ Kohlsuppe existieren unterschiedliche Rezepte, die keine großen Kochkünste erfordern. Die Suppe wird in großen Mengen aus Weißkohl, mehreren anderen Gemüsesorten sowie Gewürzen und Kräutern hergestellt und darf immer dann gegessen werden, wenn Hunger aufkommt. Durch den hohen Mineralstoff- und Vitamingehalt des Gemüses wird Mangelerscheinungen, die bei vielen Crashdiäten zu befürchten sind, vorgebeugt. Ein großer Vorteil ergibt sich daraus, dass die Suppe auf Vorrat zubereitet werden kann und unterschiedliche Möglichkeiten existieren, das Grundrezept abzuwandeln. Dadurch kommt auch bei einer mehrwöchigen Kohlsuppendiät keine Langeweile auf. Darüber hinaus können sich Diätwillige die Suppe in einer Thermoskanne mit zur Arbeit nehmen und haben für die Mittagspause, eine gesunde und figurfreundliche Alternative zum Sandwich oder zur Kantinenkost parat.
Auch die Kohlsuppendiät eignet sich trotz des gesunden Gemüses nur für einen begrenzten Zeitraum von maximal zwei Wochen, da die Suppe kein Eiweiß enthält und auf Dauer daher ein Abbau von wichtiger Muskelmasse zu befürchten wäre. Bei konsequenter Durchführung einer Schnelldiät mithilfe der Kohlsuppe beträgt der durchschnittliche Gewichtsverlust zwischen drei und fünf Kilogramm pro Woche.

Die Mono-Diät am Wochenende

Ebenso beliebt als schneller Weg zum Traumgewicht sind verschiedene Mono-Diäten, im Zuge derer über wenige Tag nur ein einziges Lebensmittel gegessen werden darf. Als effizienteste Mono-Diät gilt die schnelle Abnehmkur mit Ananas, mit der an einem Wochenende ein Gewichtsverlust von bis zu drei Kilogramm möglich ist. Dazu werden über den Tag verteilt etwa zwei bis drei Kilogramm der tropischen Frucht gegessen, die durch den hohen Gehalt bestimmter Enzyme als eine der effizientesten Fettkiller-Obstsorten überhaupt gilt. Diese Mono-Diät zeigt auch mit Äpfeln ein ähnlich erfolgreiches Resultat. Wichtig ist dabei ebenfalls, ausreichend Flüssigkeit in Form von Wasser und Kräutertee zu trinken, um die Schlacken aus dem Körper zu spülen und den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Wem dies zu einseitig klingt, der kann eine kurzfristige Mono-Diät auf Basis von Kartoffeln probieren. Grundsätzlich basiert auch die Kartoffeldiät auf dem Konzept, über einen begrenzten Zeitraum nur gekochte Kartoffeln in Mengen von etwa einem Kilogramm täglich zu verzehren, allerdings erlaubt die Light-Version dieser Diät auch den zusätzlichen Genuss von anderem gegartem Gemüse und Magerquark. Durch den Kohlenhydratgehalt der Kartoffeln lassen sich Hungergefühle weitgehend vermeiden. Mono-Diäten können auch auf Basis von Rohkost oder Reis durchgeführt werden und bringen einen ähnlichen Erfolg wie die Ananas- oder Kartoffelkur. Sie sollten wegen der Gefahr von Mangelerscheinungen jedoch maximal drei Tage durchgeführt werden. Anschließend kann immer wieder einmal ein Tag eingeplant werden, an dem nur die bevorzugte Obst- oder Gemüsesorte gegessen wird.

Den Jo-Jo-Effekt verhindern

Nach einer erfolgreichen Gewichtsreduktion im Rahmen einer Schnelldiät ist das oberste Ziel, die verlorenen Kilos nicht innerhalb weniger Tage wieder zuzunehmen. Daher muss nach einer kurzfristigen Fastenkur auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden, die die neu umgestellten Ernährungsgewohnheiten in Ansätzen beibehält. Nach einer mehrtägigen Saft- oder Kohlsuppenkur sollte daher in regelmäßigen Abständen ein ähnlicher Fastentag eingeplant werden, um zusätzliche Pfunde zu verlieren oder das erreichte Traumgewicht zu halten. Wer eine Woche lang fastet und dann wieder zu Chips, Pommes und Pizza greift, muss auch damit rechnen, dass das Ausgangsgewicht innerhalb weniger Tage wieder auf der Waage angezeigt wird. Oft kommen durch den Jo-Jo-effekt sogar zusätzliche Pfunde dazu. Daher ist empfehlenswert, die Schnelldiät als Inspiration zu nutzen, um auch in Zukunft gesünder und vollwertiger zu essen und mehr Gemüse, Obst und hochwertiges Eiweiß in den Speiseplan zu integrieren. Eine von weißem Zucker und Mehl freie Ernährung ebnet auf lange Sicht den Weg zur Idealfigur. Wer im Rahmen einer kurzen Fastenkur eine gesunde Ernährungsweise kennengelernt hat, wird auch lieber zu direktgepresstem Orangensaft statt zu Cola und lieber zu frisch zubereiteten Speisen als zu einem Fertiggericht aus der Tiefkühltheke des Supermarktes greifen.


Top Artikel in Diät