Skip to main content

Weight Watchers Diät

Um überflüssige Pfunde abzubauen, ist eine gehörige Portion Disziplin erforderlich. Viele kalorienreiche Lieblingsgerichte müssen vom Speiseplan gestrichen werden, weil sie viel zu fett- und zuckerhaltig sind. Die Devise heißt Verzicht, Verzicht und nochmals Verzicht und motiviert den Übergewichtigen nicht gerade dazu, eine Reduktionsdiät durchzuführen. Erschwerend kommt hinzu, dass bei vielen Schlankheitskuren jedes einzelne Lebensmittel genau abgewogen und die entsprechenden Kalorien gezählt werden müssen. Das ist mühsam und lästig und kann Ihnen den Erfolg beim Abnehmen gründlich verleiden, zumal nach einer abgeschlossenen Diät das erreichte Wunschgewicht bald wieder Schnee von gestern ist. Wie wäre es also mit einer Diät, nach deren Konzept Sie zuverlässig und dauerhaft abnehmen können, weil Sie nicht alleingelassen werden. Die Weight Watchers Diät ist eine Art Gruppentherapie für Abnehmwillige, die erstaunliche Erfolge zu verbuchen hat. Warum ist Weight Watchers so erfolgreich? Was ist das Geheimnis dieser Diät und nach welchem Plan können Sie abnehmen?

Die Entstehungsgeschichte der Weight Watchers Methode

Die amerikanische Hausfrau Jean Nidetch aus dem Bundesstaat New York brachte 1963 den Stein ins Rollen. Sie hatte mehrfach vergeblich versucht, abzunehmen, stellte dann jedoch fest, dass sie es allein nicht schaffen konnte. Schließlich kam sie auf die zündende Idee, sich mit Freundinnen zu treffen, um gemeinsam nach einem bestimmten Plan abzunehmen. Regelmäßige Treffen zur gegenseitigen Motivation führten schließlich zum Erfolg, und die Weight Watchers-Methode war geboren. Weight Watchers ist inzwischen ein weltweit bekanntes Unternehmen, das 2001 sogar den Weg an die Börse geschafft hat. In Deutschland ist dieses Diätkonzept seit 1970 bekannt. Mehr als 300.000 Teilnehmer nehmen an den Gruppentreffen teil (Stand 2012). Produkte von Weight Watchers finden wir heute in jedem Supermarkt.

Beim Wiegen

Beim Wiegen ©iStockphoto/Kerstin Waurick

Das Konzept der Weight Watchers Diät

Es handelt sich hier nicht nur um eine Reduktionsdiät unter vielen. Das Weight Watchers Konzept liegt vor allem darin, langfristig abzunehmen und das Gewicht dauerhaft kontrollieren zu können. Wer nach Weight Watchers abnimmt, wird außerdem dazu motiviert, sein Ernährungsverhalten grundlegend umzustellen. Die Weight Watchers-Diät führt dazu, bewusster zu essen. Das Ziel ist die Bevorzugung einer gesunden, ausgewogenen Ernährung und das alles ohne Krampf und ohne schlechtes Gewissen, wenn einmal „gesündigt“ wurde. Bei dieser Diät zählt nicht der schnelle Erfolg wie bei vielen Crash-Kuren. Das Abnehmen geschieht in kleinen Schritten. Die Teilnehmer der Weight Watchers Diät sollten pro Woche nicht mehr als ein Kilogramm an Gewicht verlieren.

Diese Diät basiert auf einem ausgetüftelten Punktesystem, den „ProPoints“. Jedem einzelnen Lebensmittel wird eine feste Punktzahl zugewiesen, die abhängig ist vom Kohlenhydrat-, Fett- und Eiweißgehalt. Auch der Anteil der Ballaststoffe spielt eine Rolle. Statt Kalorien zählen zu müssen, richtet sich der Teilnehmer der Weight Watchers Methode bei seiner Ernährung nach der Anzahl der ProPoints, die individuell auf den Tagesbedarf angerechnet werden. Null Punkte enthalten viele Gemüse- und Obstsorten, die daher unbegrenzt verzehrt werden können. Eine geringe Punktzahl weisen mageres Fleisch und Fisch sowie fettarme Milchprodukte auf. Hierzu gehören auch Vollkornprodukte, Kartoffeln und Reis. So können ohne Bedenken etwa 200 sättigende Lebensmittel mit einem geringen ProPoints-Gehalt verzehrt werden. Stark zu Buche schlagen kalorienhaltige Nahrungsmittel wie Kuchen und Torten, Süßigkeiten und Fastfood-Produkte. So werden beim Verzehr eines Hamburgers gleich fünf Punkte berechnet. Dennoch ist es möglich, mit Genuss in einen Burger oder in ein leckeres Tortenstück zu beißen, ohne durch ein schlechtes Gewissen zerfleischt zu werden. Die hohe Punktzahl bei kalorienreichen Lebensmittel kann an einem Tag leicht durch den Verzehr von Null-Punkt-Produkten ausgeglichen werden. Das Konzept von Weight Watchers beruht also nicht auf Verzicht. Es ist nichts verboten, alles kann gegessen werden, wenn nur die Anzahl der ProPoints pro Tag eingehalten wird. So ist sogar ein Restaurantbesuch und ein üppiges Essen während einer Familienfeier kein Problem.

Der wichtigste Bestandteil der Weight Watchers-Diät ist die Teilnahme in einer Gruppe. Unter Anwesenheit eines Coaches tauschen die Mitglieder ihre Erfahrungen aus. Sie berichten über Erfolge aber auch über Misserfolge und versorgen sich gegenseitig mit Tipps zum Durchhalten der Diät und wertvollen Rezeptideen. Gemeinsam lässt es sich viel besser abnehmen. Die gegenseitige Kontrolle führt dazu, das vorgeschlagene Ernährungskonzept gewissenhaft einzuhalten. Die Gefahr, in altes, ungesundes Essverhalten zurückzufallen, wird durch die Unterstützung der Gruppenmitglieder minimiert. Das erfolgreiche Konzept „Weight Watchers“ heißt schließlich nicht ohne Grund „Gewichtsbeobachter“.

Wie funktioniert die Weight Watchers Diät?

Wer bei Weight Watchers abnehmen möchte, muss zunächst sein Alter, seine Körpergröße und sein Gewicht angeben. Auch das Geschlecht spielt bei der Festlegung der täglichen Punktzahl eine Rolle. Alle Nahrungsmittel sind erlaubt, das individuelle Punkte-Limit darf jedoch nicht überschritten werden. Die Teilnehmer werden also dazu „erzogen“, mit ihren Points sparsam umzugehen und vor allem die Lebensmittel zu wählen, die besonders fett-, zucker- und kalorienarm, aber reich an Vital- und Ballaststoffen sind. Sie werden daher vorwiegend auf frisches Gemüse, Salat und Obst, auf Vollkornprodukte, mageres Fleisch und fettarme Milchprodukte zurückgreifen. Hiervon werden sie satt und haben das Gefühl, ihren Organismus nicht durch fett- und zuckerreiche Mahlzeiten zu überlasten. Sie werden spüren, dass sie durch diese gesunde Ernährung ein besseres Lebensgefühl erhalten: Sie fühlen sich einfach wohl. Das Wichtigste ist jedoch: Sie nehmen sichtbar und dauerhaft ab.

Ein weiterer Pluspunkt der Weight Watchers Diät: Sie ist sehr flexibel, denn es können durch die Wahl entsprechender Lebensmittel pro Tag bis zu vier und pro Woche bis zu zwölf Punkte, die so genannten „Fiesta-Points“, angespart werden. Diese sind dann frei verfügbar und können bei Partys, dem 60. Geburtstag des Vaters oder auf einer Hochzeitsfeier verbraucht werden. Wer mit der Weight Watchers Methode abnimmt, kann also auch richtig schlemmen, ohne befürchten zu müssen, wieder zuzunehmen. Um es noch einmal zu betonen: Die festgelegten Points dürfen nicht überschritten werden. Aber das ist bei diesem Konzept auch nicht zu befürchten, vor allem, wenn die Kontrolle durch die Gruppe gesichert ist.

Abnehmen und dauerhafte Gewichtskontrolle gelingt auch durch zusätzliche tägliche Bewegung. Zum Konzept der Weight Watchers-Diät gehört daher ebenso körperliche Aktivität. Es muss kein schweißtreibender Leistungssport sein. Regelmäßiges Spazierengehen, Schwimmen, Rad fahren, Gartenarbeit oder intensiver Hausputz reichen aus, zusätzliche Kalorien zu verbrennen. Und warum sollte der Fahrstuhl benutzt werden, wenn das Treppensteigen viel gesünder ist. Das Weight Watchers Programm belohnt auch diese Aktivitäten, denn für Fitness und tägliche Bewegung können dem Diät-Konto weitere Bonuspunkte gutgeschrieben werden.

Weight Watchers – ein kostenpflichtiges Abnehmprogramm

Da es sich bei Weight Watchers um ein kommerzielles Unternehmen handelt, ist es nachvollziehbar, dass die Teilnahme an diesem Konzept mit Kosten verbunden ist. Zusätzlich zu einer einmaligen Aufnahmegebühr von 15 Euro sind wöchentliche Gebühren in Höhe von 12 Euro für die Gruppensitzungen erforderlich. Wer jedoch ernsthaft dauerhaft abnehmen möchte, nimmt diese Kosten gerne auf sich. Die Leistungen von Weight Watchers beinhalten neben der umfassenden Gruppenbetreuung durch einen geschulten Coach eine umfangreiche Points-Liste, Rezeptbücher, einen Restaurantführer und weitere wichtige Unterlagen. Wer sich nicht an einer Gruppe beteiligen kann oder möchte, hat die Möglichkeit, bei Weight Watchers auch online abzunehmen. Die Gebühren: 45,90 Euro für den ersten Monat und 15,95 Euro für die Folgemonate.

Fazit: Unter den zahlreichen Reduktionsdiäten ist die kommerzielle Weight Watchers Methode eine Möglichkeit, erfolgreich und dauerhaft abzunehmen. Dieses Konzept strebt eine Änderung des Ernährungsverhaltens an. Abgenommen wird nicht durch mühsames Kalorienzählen, sondern durch eine bestimmte Anzahl von Punkten, die jedem Lebensmittel zugewiesen wurde. Da jeder Abnehmwillige selbst wählen kann, was er essen möchte, gilt diese individuell zugeschnittene Diät als besonders erfolgreich. Der Teilnehmer dieses Diätprogramms besucht in der Regel eine Gruppe, in der er unter Anwesenheit eines Coaches seinen Abnehm-Erfolg überprüfen lassen kann und Unterstützung bei Problemen und Rückschlägen erfährt.


Top Artikel in Diäten