Skip to main content

New York Diät

Bei der New York Diät ist der Name gleichzeitig auch Programm. Denn die sogenannte New York Diät ist ein Abbild des Lebensstils der vielbeschäftigten Amerikaner und Bewohner von New York. Aus diesem Grund stellt die Integration der Diät in den Alltag kein Problem dar. Der Autor und Mitbegründer der Diät David Kirsch, ist selbst New Yorker. Der frühere vielbeschäftigte Anwalt weiß was es heißt, mit Stress umzugehen. Er hat die Karriere als Anwalt aufgegeben; heute ist er Personal Trainer. Aber nicht irgendeiner, sondern der Personal Trainer von vielen Stars. Neben Liv Tyler gehören auch Naomi Campbell sowie Heidi Klum zu seinen Kunden. Vor allem bei Heidi Klum scheint die New York Diät und das Programm von Kirsch zu wirken: Nur acht Wochen nach der Entbindung war das deutsche Modell bereits wieder auf dem Laufsteg.

Die Diät nach David Kirsch

Zur Person David Kirsch: Der heutige Personal Trainer galt lange Zeit als klassischer Verfechter der langsamen aber andauernden Gewichtsreduktion. Er entwickelte bei der Fernsehserie „Extreme Makeovers“ diverse Diät-Programme, die sehr wohl für eine schnelle Gewichtsreduktion sorgen. Er ist sicher, dass es eine Motivationsförderung darstellt, wenn etwa der Spruch – bis zu 13 Pfund in nur zwei Wochen – Wirklichkeit wird. Ist die New York Diät aber auch für alle anderen Personen mit Übergewicht geeignet, oder nur für die bekannten disziplinierten Stars aus dem TV? Und kann der Normalsterbliche tatsächlich die Diät in seinem Lebensstil integrieren, ohne, dass er irgendwelche Nachteile erleidet oder auf Grund von Zeitmangel keine Zeit für das Diätprogramm hat? Mit dem Roman „New York Diät“ hat David Kirsch sein Diätprogramm auch seiner Gemeinschaft präsentiert. Er spricht von einem Gewichtsverlust von rund sieben Kilogramm – in 14 Tagen. Jedoch nur dann, wenn man den Sportplan und Ernährungsplan im Buch anwendet. Ausreden gibt es keine – der Plan ist strikt einzuhalten. Nur so ist ein Erfolg und eine schnelle Gewichtsreduktion möglich.

Wenig Kohlenhydrate, viele Proteine

Das Konzept der New York Diät ist relativ einfach. Die New York Diät ist in einem 3-Phasen-Programm unterteilt. Die Grundsätze der Diät basieren auf der sogenannten „Low-Carb-Diät“. Das bedeutet, dass eine kohlenhydratarme Ernährung für den größten Erfolg sorgt. Des Weiteren sind eine proteinreiche Kost als auch viel Sport und Bewegung die Hauptbestandteile der Diät. Mit dem exzessiven Sportprogramm von David Kirsch wird der Fettstoffwechsel dermaßen angeregt, dass es beinahe selbstverständlich ist, dass der gewünschte Gewichtsverlust (7 Kilogramm in 14 Tagen) eintritt. Die New York Diät und seine 3-Phasen sind auf insgesamt acht Wochen unterteilt. Die letzte Phase hingegen wird von vielen Personen für das gesamte Leben angewandt. Zwischen 7 Uhr und 19 Uhr erhält man drei Hauptmahlzeiten und jeweils zwei Snacks. Kohlenhydrate sind bei der New York Diät nur bis 14 Uhr erlaubt. Danach gibt es nur noch kohlenhydratfreie Kost. Ebenfalls gibt es bei dieser Diät auch keine späten Mahlzeiten. Das liegt daran, weil der Fettstoffwechsel in der Nacht langsamer ist; ein spätes Essen wird also nicht schneller verbrannt, sondern setzt sprichwörtlich an den Hüften an.

New York Diät

New York Diät ©iStockphoto/danhowl

Die unterschiedlichen Phasen der New York Diät

Die erste Phase der New York Diät ist auch gleichzeitig der Beginn sowie die härteste Phase der Diät. Mit dem Einhalten der ersten Phase erlebt man eine radikale Gewichtsreduktion. Erlaubt sind lediglich Fisch, weißes Fleisch sowie Gemüse. Als Zwischensnack dienen Nüsse; für den Durst gibt es ungesüßten Tee und Wasser. Diese Phase dauert zwei Wochen und ist der beinharte Einstieg in ein schlankeres (und gesünderes) Leben. Während der Phase 2 – die ebenfalls zwei Wochen dauert – sind kleine Mengen an Kohlenhydraten erlaubt. Auch kleine Mengen an Fette dürfen im Speiseplan wieder vorkommen. David Kirsch rät, dass als Kohlenhydrate vorwiegend Süßkartoffel, Äpfel, Quinoa sowie Bohnen als auch Linsen wie Beerenobst auf den Teller kommen. Während der dritten Phase, die zwar vier Wochen dauert, aber grundsätzlich das restliche Leben angewandt werden kann, sind zwei der in der Phase 1 verpönten Lebensmittel wieder in die Ernährung reinfließen. Dennoch ist es wichtig, dass diverse kohlenhydrathaltige Speisen relativ selten gegessen werden. Auch Fette oder Süßigkeit sind eher nur in geringen Maßen erlaubt. Des Weiteren empfiehlt der Personal Trainer David Kirsch auch Nahrungsergänzungsmittel. Er präsentiert auf seiner Homepage nicht nur etwaige Proteinpulver wie Nahrungsergänzungsmittel, sondern empfiehlt auch diverse Sportgeräte für den Alltag.

Tägliches Training sorgt für gestählte Muskeln

Fakt ist: Diese Sportgeräte braucht man auch bei der New York Diät. Kein Sport oder nur das Verminderung oder Verändern der Essgewohnheit reicht nicht; auch ein paar sanfte Dehnübungen oder Workout-Übungen reichen für einen Gewichtsverlust nicht aus. Die New York Diät basiert auf der Basis des exzessiven Sports. Somit steht zwei Mal pro Tag Training am Programm. Das Training umfasst nicht nur Einheiten im Bereich Muskelaufbau, sondern auch im Bereich Cardio. Die Trainingseinheit dauert zwischen 45 Minuten und 90 Minuten; es ist vor allem in den ersten Tagen, während der Phase 1, relativ schwer, konzentriert und effektiv zu trainieren. Hier ist Ausdauer und Energie sowie auch Disziplin gefragt. Fakt ist: Ohne Bewegung verliert man bei der New York Diät kein Gewicht. Andererseits sorgt das Training für eine körperliche Betätigung, sodass man sich gesund und fit fühlt – man arbeitet mit seinem Körper und versucht ihm, ein neues Gesicht zu verleihen.

Die Vor- und Nachteile der New York Diät von David Kirsch

Die Vorteile der New York Diät liegen ganz klar auf der Hand: Der schnelle Gewichtsverlust innerhalb kürzester Zeit sorgt für die notwendige Motivation. So wird jeder, der nach 14 Tagen rund 7 Kilogramm abgespeckt hat, begeistert sein und das Training weiter fortführen. Auch das Sportprogramm, das ein fester Bestandteil der New York Diät ist, bedeutet, dass man sich auch ausreichend bewegt. So bleibt man nicht nur in Form, sondern wird fit und sorgt für einen gesünderen Körper. Das bedeutet gleichzeitig, dass der Körper nicht nur schlanker wird, sondern auch durch das harte Training gestählt ist. Die New York Diät wird oftmals auf Grund der stark eingeschränkten Lebensmittelauswahl kritisiert. Ein weiterer Nachteil ist der geringe Obst- und Gemüseanteil sowie die Tatsache, dass ein Essen im Restaurant relativ schwer und kompliziert ist. Die Phase 1 eignet sich vor allem nur für Menschen, die auch gesund sind. Das bedeutet: Bevor die New York Diät angewandt wird, ist eine Untersuchung beim Arzt ratsam. Auch die Anwendung von Nahrungsergänzungsmittel, wie sie von Kirsch beschrieben ist, ist nicht unumstritten.


Top Artikel in Diäten