Skip to main content

Mayr-Kur

Die Mayr-Kur fördert Ihre Gesundheit und hilft gleichzeitig beim Abnehmen. Diese Diät ist eigentlich keine Diät, sie ist mehr als naturheilkundliche Methode zu verstehen, die die „Entschlackung“ Ihres Körpers im Auge hat und Ihrer Gesundheit sehr zuträglich ist. Das Ziel dieser Kur ist Ihr Wohlbefinden und Ihr ganz neues Körperbewusstsein.

Das Abnehmen steht hier nicht im Vordergrund, sondern die Säuberung Ihres Verdauungssystems. Sie werden lernen, wie Sie Ihr Kau- und Essverhalten ändern können und wie Sie beim ersten Sättigungsgefühl mit dem Essen aufhören können. Kauen Sie die Nahrung sorgfältig und essen Sie langsamer und bewusster. Das ist das Prinzip der Mayr-Kur, eine Prozedur, die Ihnen bestimmt guttut und an Ihrem Körperbewusstsein einiges ändert. Sie werden schnell sichtbare Erfolge erzielen, Ihre Bauchform und Ihre Körperhaltung wird sich deutlich verändern. Sie müssen sich nicht mehr mit Blähungen herumplagen und auch Verdauungsstörungen gehören der Vergangenheit an.

Die ersten Tage der Mayr-Kur sind hart, feste Nahrung ist nicht erlaubt. Vielmehr trinken Sie viel Wasser, Tee oder Gemüsebrühe, das hält Sie fit und tut Ihrem Körper gut. Nach weiteren vier Tagen dürfen Sie nur Brötchen essen, allerdings müssen diese trocken und hart sein. Dazu gibt es Milch, die Sie aber nur teelöffelweise zu sich nehmen dürfen. Wenn Sie Milch nicht vertragen dann können Sie sie leicht durch Hafer-, Gersten- oder Weizensuppe ersetzen. Erst in der letzten Phase erfolgt eine Schonkost, hier sind Obst, Gemüse und Kräuter erlaubt. Die Mayr-Kur sollte stets unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden, nur er kann beurteilen, ob die Mayr-Kur bei Ihnen anschlägt und ob Sie die Kur auch vertragen.

Abnehmen mit der Mayr Kur

Abnehmen mit der Mayr Kur ©iStockphoto/studiovespa

Während der ersten Stufe dürfen Sie nur Flüssigkeiten zu sich nehmen, Tee und Wasser sind die einzigen Lebensmittel. Zusätzlich beginnt die Darmreinigung, mit Bittersalz und Einläufen wird der Darm erst einmal „gereinigt“ und alle Schadstoffe entfernt. Sie dürfen drei bis fünf Liter Wasser, Kräutertee oder Gemüsebrühe trinken, aber bitte über den Tag verteilt und in kleinen Schlucken. Jetzt sollten alle Schadstoffe entfernt sein und die neue, gesündere Ernährung kann den bisherigen Speiseplan ersetzen.

Diese Kur ist oft auch als Milch-Semmel-Diät bekannt, Sie dürfen nur „alte“ Brötchen und Milch zu sich nehmen. Kauen Sie jeden Bissen des Brötchens 40-mal, erst wenn der Nahrungsbrei vollkommen flüssig ist, wird er hinuntergeschluckt. Dazu dürfen Sie einen Teelöffel mit Milch benutzen, so verschwindet der „Semmelbrei“ leichter in Ihrer Kehle. Sie werden hierbei lernen, dass die Nahrungsmittel gekaut werden müssen, „hinunterschlingen“ ist nicht erlaubt. Der Darm wird langsam wieder an feste Nahrung gewöhnt, auch das ist Ziel der Brötchen-Kur. Auch während dieser Zeit sollten Sie trinken, drei Liter Wasser sind das Minimum.

Bei der dritten Stufe kommen viel frisches Obst, Gemüse und frische Kräuter hinzu, aber wenig Fett und Salz. Diese Stufe nennt man auch „milde Ableitung“, der Körper soll wieder auf feste Nahrung umgestellt werden.

Diese Kur sollte eine Dauer von mindestens drei bis vier Wochen haben, diese Zeit ist nötig, um die Essgewohnheiten komplett umzustellen. Wie schon erwähnt, sollte diese Kur von einem Arzt begleitet werden, die ausführliche Bauchdiagnostik und Bauchbehandlung kann nur der Doktor.
Sie haben aber die Möglichkeit, diese Kur in einer Klinik Ihrer Wahl zu beginnen und dann zuhause erfolgreich weiterzuführen. Auch viele Hotels bieten die Kur an, selbstverständlich immer unter ärztlicher Kontrolle und mit dem entsprechenden Knowhow. Außerdem Haben Sie hier den Vorteil, dass Sie nicht alleine „leiden“ müssen, andere Besucher haben ja dasselbe „Schicksal“.

Diese Kur bringt schnell sichtbare Erfolge, Sie haben innerhalb weniger Wochen Ihre Pfunde los. Allerdings muss die Ernährung umgestellt werden und das Kauen sollte oberste Priorität besitzen. Essen Sie langsam und hören Sie sofort auf, wenn sich ein Sättigungsgefühl einstellt. Sie müssen aus dem gewohnten Ernährungsmuster ausbrechen, nur so können Sie Ihr Gewicht dauerhaft halten. Lernen Sie wieder ganz bewusst zu essen und konzentrieren Sie sich gut auf die Mahlzeit. Fernsehen oder Lesen während der Mahlzeiten sind tabu!

Diese Kur hat auch Nachteile, so sollte Bittersalz auf Dauer nicht eingenommen werden. Es ist sehr umstritten, da die natürliche Darmfunktion dadurch sehr aus der Balance geraten kann. Die Kur regt zwar zu einem Umdenken an, aber Sie sollten bedenken, dass die Ernährung während der Kur sehr einseitig ist. Ohne ärztliche Aufsicht ist ein längere Fastenkur sogar gefährlich, es können sich Mangelerscheinungen zeigen und die Zufuhr von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelemente ist nicht gewährleistet. Nicht umsonst hat die Leber und die Nieren die natürliche Aufgabe, alle Schadstoffe aus dem Körper zu entfernen, meist muss man gar nicht nachhelfen.

Wer diese Kur nur machen will, um Gewicht zu verlieren, ist mit dieser Diät nicht gut beraten. Der Erfolg hält sich in Grenzen, da die Fastenkur nicht lange durchgeführt werden kann und darf. Diese Kur ist sehr einseitig, Ihnen werden wichtige Lebensbausteine vorenthalten, das ist weder gesund, noch gut verträglich. Der „Patient“ lernt zwar langsam zu kauen und genüsslich zu essen, eine ausgewogene Ernährung wird allerdings nicht gezeigt und auch nicht praktiziert. Wenn Sie Ihre Nahrung nicht selbst umstellen, kann Ihnen auch diese Kur nicht helfen.

Top Artikel in Diäten