Skip to main content

Magic-Soup Diät

Wie der Name schon sagt, werden bei der Magic-Soup Diät in aller und fast einziger Linie Suppen zu sich genommen. In den 1980er Jahren kam diese Form des Abnehmens aus den Vereinigten Staaten nach Europa geschwappt und wurde vor allem durch Prominente wie Karl Lagerfeld populär. Die Abnehmstrategie zählt sich zur Gruppe der Mono-Diäten.

Kohl als Grundlage

Gekocht, zubereitet und verzehrt werden Suppen aller Art. Hauptbestandteil und Grundlage ist allerdings immer der Kohl. Daher wird diese Art von Diät auch gerne als Kohlsuppendiät bezeichnet. Neben dem Kohl können die Suppen aus Sellerie, Karotten, Kraut, Zwiebeln oder auch Paprika bestehen. Als Zwischenmahlzeiten dienen Obst und Brot, wobei sich dies von Tag zu Tag ändert. Im weiteren Verlauf wird dies noch näher erläutert. Weil bei dieser Diät ein verstärkter Muskeleiweißabbau auftreten kann, werden fettarme Milchprodukte empfohlen. Das Prinzip der Diät ist eigentlich ganz einfach. Jeden Tag isst der oder die Abnehmende ausschließlich Suppen. Diese allerdings kann er oder sie in großen Mengen zu sich nehmen. Niemand muss bei der Magic-Soup Diät hungern. Auch die erlaubten additiven Lebensmittel dürfen ohne Mengenbegrenzung zu sich genommen werden.

Magic-Soup Diät

Magic-Soup Diät ©iStockphoto/JackF

Sieben Tage zum Erfolg

Die magische Diät mit Suppen ist eine Variante des Gewichtverlierens, die sehr schnell Erfolge erzielen kann. Um einen größtmöglichen Erfolg zu garantieren, wird der Sieben-Tages-Plan wärmstens empfohlen.

Hauptbestandteil eines jeden Tages sind die Suppen. Hinzu kommen von Tag zu Tag wechselnde Lebensmittel, die ergänzend zum flüssigen Kohl zu sich genommen werden dürfen. An Tag Eins sind alle gängigen Obstsorten erlaubt. Lediglich die Banane darf nicht verspeist werden. Der zweite Tag kann neben der Suppe mit rohem Gemüse und Kartoffeln bereichert werden. Am dritten Tag darf man Obst und Gemüse, neben der Suppe, zu sich nehmen. Tag Vier besteht aus der Suppe, so wie jetzt auch Bananen und 0,2 Liter Magermilch. Hat man das geschafft, folgen an den Tagen Fünf und Sechs sogar Fisch und Fleisch. Am fünften Tag sind 300 Gramm Rindfleisch, Fisch oder Hühnchen erlaubt. Außerdem dürfen frische Tomaten zu sich genommen werden. Am sechsten Tag stehen Suppe, Rindfleisch und Gemüse auf dem Speiseplan. Der letzte Tag der Woche besteht aus Naturreis und Gemüse.
Wenn alle sieben Tage überstanden wurden, sollte unbedingt zwei Tage Pause eingelegt werden. An diesen kann wieder ganz normal gegessen werden, ehe nach der Pause wieder von vorne mit der Diät und ihrer kulinarischen Vielfalt begonnen wird.
Unbedingt verzichtet werden sollte während der Diät auf Alkohol. Des Weiteren ist ein Verzicht von Zucker, gebratenem Fleisch, Brot, Vollmilch und Leckereien wie Mehlspeisen verzichtet werden. Während des Programms ist es ebenfalls sehr wichtig, genügend Flüssigkeit, nicht nur in Form der Suppen, zu sich zu nehmen. Wasser und ungesüßte Tees stehen im Vordergrund des Abnehminteresses.

Die sieben Tage nochmal in der Übersicht:

– Tag 1: Suppe und Obst (keine Bananen)
– Tag 2: Suppe, Gemüse und gekochte Kartoffeln
– Tag 3: Suppe, Rohgemüse und Obst
– Tag 4: Suppe, Bananen und 0,2 Liter Magermilch
– Tag 5: Suppe, 300 Gramm Rindfleisch, Fisch oder Hühnchen und frische Tomaten
– Tag 6: Suppe und Rindfleisch mit Gemüse
– Tag 7: Suppe, Naturreis und Gemüse

Die Magic-Soup Diät ist vor allem für einen kurzen Zeitraum geeignet. Es findet ein vergleichsweiser sehr schneller Gewichtsverlust innerhalb weniger Tage statt. Deswegen wird diese Diät für einen nur geringen Zeitraum empfohlen und die Gefahr des Jo-Jo-Effekts ist ebenfalls höher als bei anderen Diäten. Wenn eine Person nicht die vollen sieben Tage Kohlsuppendiät durchführen will, kann sie auch über ein Wochenende absolviert werden.
Für eine dauerhafte Ernährungsumstellung dient die Magic-Soup Diät aber nicht. Der schnelle Gewichtsverlust und die einseitige Ernährung, sind nicht geeignet, um dies dauerhaft zu leben. Allerdings ist diese Diät sehr gut geeignet, wenn man schnell Gewicht verlieren will, um beispielsweise für eine Veranstaltung schlank und rank zu sein. Einige Experten und Expertinnen sprechen davon, dass ein Gewichtsverlust von fünf bis sieben Kilogramm innerhalb von wenigen Tagen möglich ist.

Vielfalt trotz Suppentristesse

Auf den ersten Blick mag die Ernährung, die hauptsächlich aus Suppen auf der Grundlage von Kohl beruht, einseitig und langweilig klingen. Einen Blick tiefer in die Materie zeigt aber, dass es durchaus Abwechslung in Fragen des Geschmacks geben kann. Es gibt eine Vielzahl an Rezepten, zwei leckere Suppenideen folgen hier.

Rezept für die Magic-Soup: Benötigt werden ein ganzer Weißkohl, zwei grüne Paprika, ein Kilogramm Karotten, sechs große Frühlingszwiebeln, ein Bund Stangensellerie, ein bis zwei Dosen Tomaten und ein bis zwei Teelöffel Gemüsebrühen-Extrakt. Das Gemüse wird nach Belieben klein geschnitten und mit Wasser gegart. Nach dem Würzen mit Pfeffer oder auch Salz, wobei letzteres umstritten ist, kann aufgetischt werden.

Rezept für die Magic-Soup-Joghurt: Benötigt wird erneut ein Weißkohl, wahlweise auch ein Spitzkohl. Außerdem ein Bund Basilikum, 250 Gramm Karotten, 250 Gramm Sellerie, 800 Milliliter Gemüsefonds, so wie 50 Milliliter Olivenöl, eine Prise Salz, 80 Gramm Joghurt, 20 Gramm Pecorino und den Saft einer ganzen Zitrone.

Zuerst wird das Basilikum gewaschen, die Blätter werden abgezupft und mit 40 Milliliter Öl und dem Salz vermengt und püriert. Das Gemüse wird geputzt und in Streifen geschnitten. In einem Topf werden die übrigen zehn Milliliter Öl erhitzt, in welchem dann das Gemüse angebraten wird. Der Kohl wird als letztes hinzugefügt. Die Suppe wird anschließend aufgekocht. Ist dies geschehen, wird der Joghurt beigemischt und eingerührt. Mit Zitronensaft und Pecorino wird abgeschmeckt und schon hat man eine Suppe nach der Magic-Soup Diät, die zudem noch sehr bekömmlich ist.

Alle Suppen können auch gerne mit Schoten von Chilli, mit Muskat oder Lorbeerblättern gewürzt und verfeinert werden.
Einige Ratgeber sprechen davon, dass das Salz unbedingt vermieden werden muss, um den versprochenen Erfolg zu erzielen. Am besten ausprobieren, ob die Suppe auch ohne Salz schmeckt. Wenn ja, kann darauf verzichtet werden. Wenn nein, kann ein wenig Salz beigefügt werden.

Einfach, günstig und schnell

Diese Variante der Diät ist einfach und günstig durchzuführen. Die Lebensmittel, die verwendet werden müssen, sind keine exotischen und lassen sich in jedem Supermarkt in der Umgebung finden. Außerdem schon die Diät den Geldbeutel. Auch das Kochen der Suppen macht keinen großen Aufwand. Ein Sternekoch muss man hierfür ebenso nicht sein. Ein Tipp besteht darin, die Suppen für die Woche vorzukochen und ein zu frieren. So erspart man sich für den Rest der Woche Arbeit und hat die Zeit für andere Dinge frei. Mittlerweile gibt es dazu ein großes Sortiment an Fertigsuppen oder Instantprodukten. Bei ausreichender Suche, können hier ebenfalls nahrhafte und gesunde Produkte gefunden werden.
Die Kohlsuppendiät führt dazu, dass der Konsument oder die Konsumentin reichlich Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe zu sich nimmt. Wenn selbst gekocht wird, verändert dies den Umgang mit gesunden Lebensmitteln.

Die Magic-Soup Diät ist ein guter Weg, schnell Gewicht zu verlieren. Sie sollte allerdings keinesfalls über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden. Sie ist einfach in der Handhabe, kostet zu Beginn aber Überwindung. Vorsicht vor dem Jo-Jo-Effekt, der kann bei dieser Form des Abnehmens schneller auftreten als erwünscht.

Top Artikel in Diäten