Skip to main content

5-Faktor-Diät

Die 5-Faktor-Diät: Entwicklung und Inhalte

Die 5-Faktor-Diät wurde von Harley Pasternak, einem gebürtigen Kanadier, entwickelt. Das von ihm entwickelte „Phase 5“ ist ein revolutionäres Fitness- und Ernährungsprogramm, welches schnelle Abnehmerfolge verspricht. Nicht umsonst vertrauen unzählige Prominente, unter anderem Lady Gaga oder Jessica Simpson, diesem Programm. So berühmt geworden ist das Abnehmkonzept von Harley Pasternak nicht zuletzt deshalb, weil es in der Welt der Stars und Sternchen so gut ankommt. Dank dem „Phase 5“ Plan ist es Harley Pasternak gelungen, einer der bekanntesten Fitnesstrainer weltweit zu werden.

Die 5-Faktor-Diät: Wie wird diese durchgeführt?

Hungern kommt für Harley Pasternak nicht in Frage, denn sein Leitspruch lautet: „Wiege Dich nicht täglich, denn es kommt nicht darauf an, wie viel Du wiegst, sondern wie Du Dich fühlst.“ Der Tag sollte daher unbedingt mit einem ausgewogenen Frühstück starten, damit der Stoffwechsel in Gang kommt. Ein frisch gemixter Smoothie, ein Müsli ohne Zucker und Schokolade oder auch ein Rührei (bitte nur aus Eiweiß) sind durchaus erlaubt. Zur Mittagszeit sind dann auch Kohlenhydrate erlaubt; immerhin benötigt der Körper diese, um aktiv zu sein. Einfache Kohlenhydrate, wie sie in Zucker oder Brot enthalten sind, werden übrigens vom Körper besonders schnell verwertet. Am späten Nachmittag oder Abend allerdings sind Kohlenhydrate absolut tabu, da mehr Fett gespeichert wird. Das Abendessen sollte man grundsätzlich so zeitig wie möglich einnehmen (am besten vor 19 Uhr), da ein voller Magen die Fettverbrennung bremst. Als Abendmahlzeit eignen sich eiweißhaltige Lebensmittel wie Fisch oder Geflügel mit einem leichten Salat als Beilage besonders gut. Neben drei Hauptmahlzeiten sind bei dieser Diät zwei Zwischenmahlzeiten erlaubt – diese regelmäßige Ernährung soll den Blutzuckerspiegel aufrecht erhalten und gleichzeitig ein Hungergefühl unterbinden. Beherzigt man diese Regeln an mindestens fünf Tagen in der Woche und treibt noch dazu den von Pasternak vorgeschlagenen Sport, wird man schnell die gewünschten Ergebnisse sehen können.
Grundsätzlich darf man bei dieser Diät also alles essen, worauf man Lust hat – es kommt nur auf den richtigen Zeitpunkt an. Ausgelegt ist diese Diät zunächst auf fünf Wochen. Je nach Belieben kann man diese aber auch länger durchführen, denn richtig durchgeführt, sind kaum Mangelerscheinungen zu erwarten.

Die 5-Faktor-Diät

Die 5-Faktor-Diät ©iStockphoto/Belgium

5-Faktor-Diät: Die Diät mit der Zahl Fünf

Die Grundzüge dieser 5-Faktor-Diät kann man sich gut merken, denn bei dieser dreht sich alles um die Zahl Fünf. So müssen nicht nur die Regeln der Diät an fünf Tagen in der Woche eingehalten werden, auch sind fünf Mahlzeiten am Tag erlaubt. Zudem sollte man an fünf Tagen in der Woche das Sportprogramm von Harley Pasternak absolvieren, welches übrigens jeweils 25 Minuten dauert und auf DVD erhältlich ist.

Das Sportprogramm der 5-Faktor-Diät

Wer abnehmen möchte, sollte sich auch ausreichend bewegen. So verwundert es nicht, dass Harley Pasternak an mindestens fünf Tagen in der Woche eine sportliche Betätigung von mindestens 25 Minuten fordert. Dies ist wahrlich nicht viel und kann in jeden Alltag gut untergebracht werden.
Neben der DVD benötigt man zur Ausführung der Übungen lediglich ein Paar Kurzhanteln und natürlich eine Wasserflasche. Die Übungen selbst sind sehr abwechslungsreich; neben einigen Aufwärmübungen werden ausreichend die Muskeln an Beinen und Armen gestärkt und auch eine Sequenz sinnvoller Bauchübungen fehlt nicht. Anschließend powert man sich in einem Cardioteil noch einmal so richtig aus und stärkt so seine Kondition und Ausdauer. Jeden Tag kommen dabei andere Übungen zum Einsatz, so dass das Training nie langweilig wird. Auch die Anzahl der Wiederholungen beziehungsweise die Pausen zwischen den einzelnen Trainingseinheiten variiert von Workout zu Workout.

Die 5-Faktor-Diät: Vor- und Nachteile

So beliebt ist die 5-Faktor-Diät in erster Linie deshalb, weil sie einfach auszuführen ist. Darüber hinaus ist sie für alle Altersgruppen bestens geeignet und lässt sich noch dazu prima in jeden Tagesablauf integrieren. Vor allem Berufstätige sind von dieser Diät begeistert, denn auch Vielbeschäftigte können diese gut durchführen. Immerhin entwickelte Harley Pasternak diese zunächst für Hollywoods Schauspieler, die nur in den Drehpausen Zeit zum Essen beziehungsweise für ein wenig Bewegung fanden.
Nicht zuletzt sind es die dauerhaften und vor allem gut sichtbaren Ergebnisse, welche diese Diät so beliebt macht. Sowohl Männer als auch Frauen können die Diät gut durchführen. Durchschnittlich verliert man pro Woche zwischen 0,5 und einem Kilogramm an Gewicht, was aus medizinischer Sicht durchaus gesund ist.
So beliebt ist diese Diät auch deshalb, weil ein „Mogeltag“ erlaubt ist. An einem Tag der Woche kann man sowohl auf Sport als auch auf eine exakte Einhaltung des Diätplans verzichten. Besonders am Wochenende, wenn man sich abends mit Freunden zum Essen trifft, kommt einem dies sicher zu Gute.

Beliebte Rezepte

Hier noch einige leckere Rezeptideen, die gesund und vor allem meist schnell zuzubereiten sind.

Putentopf (ideal als Mittagessen)

Zutaten für eine Portion: 250 g Putenschnitzel, 1 Kartoffel, 1 Zwiebel, ein halber TL Rapsöl, 1 Dose Pizzatomaten, 2 TL Knoblauch, gehackt

Putenschnitzel in feine Streifen schneiden. Die Kartoffel schälen und klein würfeln. Nun die Zwiebel in Ringe schneiden. Eine mikrowellengeeignete Schüssel mit dem Rapsöl auspinseln. Fleisch, Kartoffel, Zwiebel, Pizzatomaten und gehackten Knoblauch in der Schüssel vermischen. Die Schüssel mit einer passenden Haube abdecken, in der Mikrowelle auf hoher Stufe etwa fünf Minuten garen. Umrühren und weiter bedeckt garen, bis das Fleisch gar ist.

Zitronenlachs (bestens geeignet als Abendessen)

Zutaten: 240 g gegarter Wildreis, 100 g Lachsfilet, 1 Prise Pfeffer, 1 Zitrone

Den gegarten Wildreis in einen mikrowellengeeigneten Behälter mit Deckel geben. Lachsfilet auf Reis legen, gut mit Pfeffer oder Steakgewürz bestreuen. Die unbehandelte Zitrone waschen. Eine Hälfte auspressen und den Saft über den Fisch gießen. Die zweite Hälfte in feine Scheiben schneiden und um den Fisch verteilen. Alles zugedeckt auf hoher Stufe 3 bis 5 Minuten garen, bis der Fisch durch ist.

Power Porridge (ein schnell zubereitetes Frühstück)

Zutaten: 125 g Obst (Beeren, Pfirsiche oder Äpfel), 5 EL Haferflocken, 0,5 TL Zimt
2 Tropfen Vanille-Back-Aroma, 375 ml Wasser, etwas Süßstoff

Obst entkernen und klein schneiden. In eine mikrowellengeeignete Schüssel geben und mit Haferflocken, Zimt und Vanille-Back-Aroma mischen. Mit Wasser aufgießen (der Inhalt sollte zu drei Vierteln bedeckt sein). Auf hoher Stufe 1 bis 2 Minuten in der Mikrowelle erhitzen, bis ein dicklicher Brei entsteht. Nach Belieben mit Süßstoff abschmecken.

Wie man sieht, sind die meisten der Gerichte gut in der Mikrowelle zuzubereiten und daher wunderbar für Berufstätige geeignet.

Top Artikel in Diäten