Skip to main content

10 Tipps für Sport-Muffel

Das Abnehmen funktioniert nun einmal nur mit ausreichend Bewegung und sportlichen Aktivitäten. Nun müssen Sie nicht gleich auf einen Berg steigen oder einer Extrem-Sportart nachgehen. Auch für Sport-Muffel gibt es Übungen, die Spaß machen und die Sie bestimmt nicht überfordern. Sicher kostet es Überwindung und es ist schwer sich aufzuraffen. Doch ohne Sport lauft nichts, das sollten Sie beherzigen. Sie können auch mit kleineren Übungen zum Erfolg kommen, auch wenn Sie sportlich nicht gerade das große Ass sind.

Jetzt gibt es keine Ausreden mehr, wenig Zeit oder schlechtes Wetter sind kein Grund, um Sport nicht machen zu müssen. Bringen Sie sich und Ihren Körper in Form, besiegen Sie Ihre Bequemlichkeit und steigen Sie vom Sofa herunter.

Tipp Nr. 1

Kaufen Sie sich zunächst einmal ein neues Sport-Outfit! Denn wer etwas schickes zum Anziehen hat, will dies auch den anderen zeigen und fühlt sich in den neuen Kleidungsstücken einfach wohler. Mit der richtigen Sport-Ausrüstung können Sie bei jedem Wetter Sport machen, auch an der frischen Luft. Wenn Sie sich erst einmal die Ausrüstung gekauft haben, dann sollte diese ja auch eingesetzt werden, eine Anmeldung im Fitness-Studio fällt leichter und auch das Joggen ist mit Spaß verbunden. Es hilft auch, wenn Sie Ihre Lieblingsmusik hören, Sie kommen bestimmt nicht so leicht aus dem Takt und gute Laune ist vorprogrammiert.

Tipp Nr. 2

Legen Sie sich einen Trainings-Plan an. Wenn Sie sich in einem Studio anmelden, brauchen Sie das gar nicht selbst zu machen, hier sind erfahrene Trainer, die das gern für Sie übernehmen. Sie sollten sich am Anfang nicht übernehmen, schließlich war Sport bisher ein Fremdwort für Sie. Aber 10 Minuten sollten Sie schon durchhalten, das ist die Zeitspanne, die auch ein Anfänger mühelos bewältigen kann. Steigern Sie dann Ihre Leistungsfähigkeit, Sie werden schnell merken, was in Ihnen steckt. Sicher ist es schön, das Laufband in einem Fitness-Studio zu benutzen, doch sollten Sie die frische Luft immer bevorzugen und neue Wege im Wald erkunden. Machen Sie sich nicht alleine auf den Weg, wenn Sie einen Trainings-Partner aktivieren können, werden Sie sich leichter von Ihrer Couch bewegen. Schließlich wollen Sie ja keine Verabredung versäumen – oder?

Gartenarbeit

Gartenarbeit ©iStockphoto/AlexRaths

Tipp Nr. 3

Schließen Sie sich einem Verein an, der sich das Wandern, das Radfahren oder das Joggen auf die Fahnen geschrieben hat. Gemeinsam fällt es leicht sich zu bewegen und für die nötige Unterhaltung ist von Haus aus bestens gesorgt.

Tipp Nr. 4

Legen Sie sich eine Hose oder Bluse heraus, die Ihnen zu eng geworden ist. Das allein schon ist Motivation genug. Sie sollten ja schließlich in die Klamotten wieder hineinpassen, 3 Kilogramm müssen mindestens runter.

Tipp Nr. 5

Wählen Sie einen Sport aus, der Ihnen auch wirklich liegt. Es nutzt nichts täglich ein paar Kilometer zu laufen, wenn das Joggen einfach nicht Ihre Sportart ist. Wie wäre es mit Tanzen? Oder ist Kickboxen mehr Ihre Passion, vielleicht ist auch das Radfahren für Sie das Richtige. Machen Sie sich klar, welche Typ Sie sind und welche Sportart auch wirklich zu Ihnen passt. Wenn Sie den richtigen Sport gefunden haben, macht es viel mehr Spaß sich zu bewegen und neue Praktiken auszuprobieren. Möglichkeiten gibt es genug, Sie sollten eine Sportart wählen, die auch Spaß macht und zu deren Training Sie gerne gehen.

Tipp Nr. 6

Die größte Motivation geht jedoch von eigenen Gefühl aus, wenn Sie erst merken, was Sie alles schaffen können und wie fantastisch Sie sich danach fühlen. Ich muss oder ich sollte, ist bestimmt nicht die passende Motivation, es löst unangenehme Gefühle in Ihnen aus und der Sport wird zum Zwang. Betrachten Sie Ihre körperlichen Aktivitäten besser als ein Geschenk, das Sie sich selbst gemacht haben, diese Herangehensweise motiviert mehr und ist leichter umzusetzen.

Tipp Nr. 7

Lassen Sie von nichts und niemand abbringen. Auch wenn ein anstrengender Arbeitstag hinter Ihnen liegt, können Sie noch 10 Minuten laufen, länger brauchen Sie ja nicht durchzuhalten. Später wird es dann zur Gewohnheit, es wird Ihnen sogar etwas fehlen, wenn Sie Ihre täglichen Übungen weglassen.

Tipp Nr. 8

Gehen Sie vorher unbedingt zum Arzt, nur er kann Ihnen sagen, ob Sie wirklich gesund sind und ob die Sportart für Sie geeignet ist. Sollten Sie Sport betreiben wollen, wie etwas Drachenfliegen, dann sollten Sie einen Anfängerkurs besuchen, von Eigeninitiative ist hier dringend abzuraten.

Tipp Nr. 9

Sie sollten mit kleinen Zielen beginnen, sich selbst zu überfordern ist nicht Sinn der Sache. Fangen Sie mit 10 Minuten täglich an und steigen Sie diese je nach Lust und Laune. Gehen Sie nicht zu hart mit sich ins Gericht, der Mensch ist schließlich keine Maschine. Trotzdem sollten Sie Ihren Trainingsplan einhalten, wenn Sie zu oft „schwänzen“, kommen Sie nur schwer wieder in die Gänge. Auch die Psyche spielt eine Rolle, wenn Sie ein seelisches Problem wälzen, ist das bestimmt keine gute Zeit, um Sport zu treiben.

Tipp Nr. 10

Machen Sie ein Foto von sich, ganz nach dem Motto: Vorher – Nachher! Das motiviert und zeigt welche Erfolge Sie schon verbuchen können.

Wenn Sie diese Tipps beherzigen, haben Sie immer genug Bewegung und wählen eine Sportart aus, die auch zu Ihrem Typ passt und die Ihnen Freude macht. Wenn Sie dann noch kalorienbewusst essen und Torte oder Schokolade meiden, werden Sie bestimmt abnehmen und der Weg zu Ihrer Traum-Figur ist nicht mehr weit. Auch das kann eine Motivation sein, schließlich wollen Sie am Strand eine gute Figur machen und bis dahin die Fett-Pölsterchen auf jeden Fall weg haben. Mit diesen Sport-Programmen kommt auch der größte Sport-Muffel zurecht, probieren Sie es aus.


Top Artikel in Diät & Sport