Skip to main content

Gesunde Ernährung für Männer

Ernährung sollte heute mehr als purer Genuss sein. Tipps für eine gesunde Ernährung für Männer gibt es viele. Immer ist es das alte Lied. Auch die Männer sollten mehr Obst und Gemüse verzehren. Auf Fettes und Süßes weitgehend verzichten und weniger Alkohol trinken, weil auch der nur in Maßen zu einer gesunden Ernährung für Männer passt. Etliche Ergebnisse nationaler und internationaler Studien zeigen jedoch, dass gerade die Männer besonders beratungsresistent sind, wenn es um ihre gesunde Ernährung geht. Natürlich wissen die Männer, was gesund ist und was ihnen gut tut, aber meistens sind Männer nicht wirklich bereit, ihre Essgewohnheiten zu ändern oder gar ihre Ernährung umzustellen.

Noch heute wird Männlichkeit über Fleisch, Deftiges und Kräftiges symbolisiert. Darüber hinaus achten die Männer bei Weitem nicht so auf die Menge der Kalorien bei der Ernährung, wie es Frauen in der Regel tun. Warum es diese Unterschiede zwischen Männer und Frauen gibt, haben Soziologen erforscht.

Die Frauen leben meistens grundsätzlich gesundheitsbewusster. Ihr Ernährungsverhalten kommt oft dem, was ideal und gesund ist, sehr nahe. Frauen essen mehr Obst und Gemüse, während Männer mehr Fleisch verzehren und grundsätzlich die nahrhafte Hausmannskost bevorzugen, die relativ wenig mit gesunder Ernährung zu tun hat. Die Männer in unserer Gesellschaft wollen auch beim Essen genießen. Sie sind eher nicht bereit, der Gesundheit zuliebe auf lieb gewordene Essgewohnheiten zu verzichten. Männer essen das, was ihnen schmeckt, auch wenn sie genau wissen, dass es nicht gesund ist.

Wie kommt es zu dem für Männer so typischen Essstil

Unterschiedliche Essstile bei Mann und Frau haben sich auch durch abweichende Körperideale sowie unterschiedliche Prozesse in der Erziehung und Sozialisierung über viele Jahre herausgebildet. Dabei werden bestimmte Umgangsweisen mit der Ernährung geschlechtlich „codiert“ und als männlich oder weiblich bezeichnet. So ist Fleisch zu essen männlich und der Vater bekommt auch den größten Anteil Fleisch. Salat zu essen ist weiblich besetzt. Männer, die Salat essen, sind aus Sicht vieler Geschlechtsgenossen nicht wirklich männlich.

Grundsätzlich messen viele Männer dem Essen und ihrer Ernährung eine ganz andere Bedeutung bei. Es hat in ihrem Leben einen hohen Stellenwert und kann Quelle der Lust und Befriedigung sein. Für ein gutes Essen sind Männer gern bereit, angefangene Arbeiten zu unterbrechen. Nach einer Mahlzeit wollen sie satt sein, fühlen sich stark und fit, für das, was auf sie zukommt.

Gesunde Ernährung für Männer

Gesunde Ernährung für Männer ©iStockphoto/Ridofranz

Was Männer über gesunde Ernährung wissen

Eine ganze Reihe von Untersuchungen aus den letzten Jahren belegen, dass Frauen über ein besseres Wissen in puncto gesunder Ernährung verfügen als Männer. Frauen sind eher darauf aus, für das männliche Geschlecht attraktiv zu sein, was sich dann in einem anderen Essverhalten und in gesunder Lebensweise widerspiegeln kann. Männer sind auch viel seltener essgestört, weil das schlanke Schönheitsideal für sie nicht so gilt. Sprüche, wie „Ein Mann ohne Bauch ist ein Krüppel“ verstärken die Theorie, dass Männer auch weniger wert auf ihre äußere Erscheinung und ihre Gesundheit legen. In den letzten Jahren hat jedoch der gesellschaftliche Druck auch für die Männer zugenommen. Noch definieren viele Männer eine gesunde Lebensweise ausschließlich über den Sport. Aber immer mehr Männer achten auch auf ihr Gewicht und wollen sich gesund ernähren, um Krankheiten, die mit Übergewicht einhergehen vorzubeugen. Die Diät-Industrie nutzt prominente Persönlichkeiten, um Männer von ihren Konzepten zu überzeugen. Oliver Kahn macht Werbung für Weight Watchers und Udo Walz, der dickliche Starfriseur, war Werbe-Ikone bei Yokebe.

Betrachten wir das auf Fleischverzehr ausgerichtete Essverhalten der Männer, sind die Männer jedoch immer noch Jäger. Trotzdem wandelt sich, wenn auch nur sehr langsam, das Essverhalten der Männer in zunehmendem Maße.

Was Männer beachten müssen

Männer bevorzugen Schnitzel, Steaks und Wurst. Das sind Lebensmittel mit viel tierischem Eiweiß, die fetthaltig und cholesterinlastig sind. Zu viel Cholesterin ist schlecht für die Arterien. In der Folge bleiben Krankheiten wie Hypertonie und Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht aus. Viele Männer wissen gar nicht, dass es auch in den Blutgefäßen des Penis zu Ablagerungen kommen kann und das Übergewicht zu Veränderungen im Hormonhaushalt führt. Auch zu viel Alkohol schadet der Gesundheit und der Potenz. Männer, die sich gesund ernähren, leiden weniger an Herz-Kreislauf-Erkrankungen und seltener unter Potenzstörungen.

Übergewicht ist eine sichtbare Begleiterscheinung der ungesunden Ernährung. Wer aus gesundheitlichen Gründen sein Körpergewicht reduzieren muss, kommt sowieso nicht umhin, seine Ernährung langfristig umzustellen.

Tipps für eine gesunde Ernährung

Wer Gewicht verlieren will oder muss, steht vor der Aufgabe, seine Ernährung so umzustellen, dass weniger Energie mit der Nahrung aufgenommen wird, als der Körper verbraucht. Die Energiebilanz muss negativ sein, sonst nimmt funktioniert das nicht mit dem Gewichtsverlust.

Auf den täglichen Speiseplan gehören Obst und Gemüse, Vollkorngetreideprodukte und Milchprodukte in Form von Käse und Quark. Wöchentlich einmal sollte Fisch auf dem Speiseplan stehen. Der Fleisch- und Wustkonsum ist deutlich zu reduzieren. Mehr als zwei- oder dreimal sollte Fleisch nicht gegessen werden. Darüber hinaus ist fettarmes Fleisch zu bevorzugen, wenn kein kompletter Verzicht erfolgt.

Essen Sie nur maximal drei Mahlzeiten täglich, die vom Umfang her zum satt werden ausreichen. Verzichten Sie auf Zwischenmahlzeiten, meiden Sie Süßigkeiten und Alkohol. Trinken Sie zwei bis drei Liter täglich, aber nur kalorienlose Flüssigkeiten wie Wasser und Früchtetee.

Wenn die Ernährung erfolgreich umgestellt werden konnte, stellt sich auch relativ schnell der gewünschte Gewichtsverlust ein. Darüber hinaus wirkt sich die gesunde Ernährung positiv auf den Blutdruck und den gesamten Hormonhaushalt aus, was sich dann auch in gesteigerter Potenz bemerkbar machen kann.

Die Qualität der Spermien wird von der Ernährung beeinflusst

Aktuelle Studien aus den USA belegen, dass zwischen der Qualität des Spermas und gesunder Ernährung ein direkter Zusammenhang besteht. Bei den Studien wurden junge Männer untersucht. Die eine Gruppe ernährte sich von Fleisch, Wurst, Pizza, Snacks und allen anderen weniger gesunden Lebensmitteln und trank zudem Alkohol. Die andere Gruppe ernährte sich hingegen gesund, aß viel Obst und Gemüse, so wie es Ernährungsexperten empfehlen. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen, dass Männer, die sich eher konventionell und ungesund ernähren eine höhere Spermienkonzentration haben, als die Männer die sich gesund ernähren. Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass das mit der erhöhten Zufuhr von Kalorien zu tun hat. Aber viele Spermien allein sagen noch nichts über die Qualität des Spermas aus. Interessant ist, dass bei den jungen Männern, die sich ausgewogen ernähren, die Spermien viel beweglicher waren. Was mit hoher Wahrscheinlichkeit dazu beitragen kann, dass es leichter ist, ein Kind zu zeugen, wenn Männer sich gesund ernähren.

Top Artikel in Gesundheit