Skip to main content

Wie kann man den Stoffwechsel anregen?

Mit einem nicht gut funktionierenden Stoffwechsel werden Sie schlecht abnehmen, schließlich ist der Stoffwechsel dafür verantwortlich, dass gewisse Stoffe vom Körper gar nicht erst aufgenommen werden und dass schädliche Substanzen möglichst schnell den Körper verlassen. Ein guter Stoffwechsel sorgt dafür, dass jede Zelle mit ausreichend „Nahrung“ versorgt wird, schafft aber Schlacken und Gifte rasant hinaus und baut überflüssige Pfunde ab. Der Stoffwechsel kann aber nur perfekt funktionieren, wenn ihm auch das passende Material geliefert wird und wenn Sie alle Voraussetzungen dafür schaffen.

Was tut der Stoffwechsel?

Unser Essen muss sortiert werden, in Nützliches und Unbrauchbares. Alle Stoffe, die der Körper nicht benötigt, müssen schnell ausgeschieden werden und alles Nützliche muss zu den einzelnen Zellen transportiert werden. Dies alles macht der Stoffwechsel, er versorgt uns mit Wärme, indem er Energie erzeugt und sorgt dafür, dass alle Körperfunktionen gut funktionieren.

Ist Ihr Stoffwechsel zu schnell oder zu langsam?

Natürlich gibt es Leute, deren Stoffwechsel sehr schnell arbeitet, sie haben meist eine „knabenhafte“ Figur und ihre liebe Not, etwas Fett auf die Rippen zu bekommen. Bei manchen Menschen arbeitet der Stoffwechsel sehr langsam, die nehmen schon zu, wenn sie an ein Stück Torte nur denken. Abnehmen ist für diese Leute fast nicht zu realisieren, sie nehmen zu und zu und zu. Sollten Sie zu der zweiten Gruppe gehören, dann müssen Sie Ihren Stoffwechsel etwas anregen, sonst bleibt Ihr Abnehmwunsch ein unlösbares Unterfangen.

Stoffwechsel anregen

Stoffwechsel anregen ©iStockphoto/fpherzog

Wie kann der Stoffwechsel angeregt werden?

Der Stoffwechsel kann angeregt werden und wieder in ein normales Gleichgewicht gebracht werden. Verzweifeln müssen Sie deswegen nicht. Beachten Sie einfach die fünf Tipps, die Ihren Stoffwechsel regulieren und Ihnen gesundheitliche, wie auch gewichtsmäßige Vorteile bringen.
Sie sollten diese Ratschläge berücksichtigen, diese Tipps sind leicht in den Alltag zu integrieren, auch wenn sie teilweise Ihren Lebensstil und Ihre Essgewohnheiten verändern. Die Erfolge sind nicht zu übersehen und schon in kurzer Zeit arbeitet Ihr Stoffwechsel auf „Volldampf“!

Tipp Nr. 1

Wasser sollte zu Ihrem Lieblingsgetränk werden, denn ohne Wasser geht gar nichts! Wenn Sie Ihren Stoffwechsel anregen wollen, dann müssen Sie viel reines Quellwasser trinken, nur so kann Ihr Körper die Nährstoffe zu den Zellen transportieren und gleichzeitig alle Giftstoffe aus Ihrem Körper befördern. Natürlich hängt die tägliche Wasserration von Ihrem Lebensstil und Ihren Ernährungsgewohnheiten ab, aber mit zwei Litern sollten Sie schon recht ordentliche Ergebnisse erzielen. Ungünstige Lebensmittel sollten Sie gar nicht zu sich nehmen, also Finger weg von Alkohol, schwarzem Tee oder gesüßten Säften. Beim Wasser jedoch sind keine Grenzen gesetzt, Sie können davon trinken, so viel Sie wollen. Um den Stoffwechsel anregen zu können, empfiehlt es sich sogar mehr zu trinken, gerade bei der heutigen Ernährung, mit Fertig-Backwaren oder gewürzten Fertig-Teigen, macht das Sinn. Stellen Sie sich die Flaschen mit Wasser schon morgens hin, dann verlieren Sie nie den Überblick und wissen immer, wie viel Sie heute noch trinken sollten.

Tipp Nr. 2

Sie sollten den Körper an kleine Mahlzeiten gewöhnen, die sind leichter zu verarbeiten als eine üppige Hauptmahlzeit. Finden Sie das richtige Gleichgewicht, der Körper kann nämlich nicht unterscheiden, ob eine Hungersnot ausgebrochen ist oder ob in wenigen Stunden wieder eine Nahrungszufuhr kommt. Wenn der Körper in den Hunger-Modus schaltet, wird ebenso viel Fett eingelagert, als wenn eine füllige Mahlzeit gegessen wird. Finden Sie das richtige Gleichgewicht, Sie kennen schließlich Ihren Körper am besten. Ihre Lebensmittel müssen Sie natürlich sorgfältig auswählen, wenn Sie Ihren Stoffwechsel anregen wollen. Ihre kleinen Mahlzeiten sollten immer gesund sein, also stopfen Sie nicht gesalzene Erdnüsse oder Fertig-Gerichte in sich hinein. Vielmehr sollten Ihre Snacks aus Obst und Gemüse bestehen und ungesalzene Nüsse schmecken ebenso gut.

Tipp Nr. 3

Ganz schnell können Sie den Stoffwechsel anregen, wenn Sie ausreichend Sport treiben. Natürlich dürfen Sie nur so viele Kalorien aufnehmen, wie Sie auch tatsächlich benötigen. Auf „Vorrat“ brauchen Sie nicht zu essen! Bewegen Sie sich jeden Tag, Ihr Körper wird es Ihnen danken. Er kann Nahrung nämlich besser verarbeiten, wenn er ständig Kalorien verbrennen muss, fühlen Sie sich besser und leichter, als je zuvor. Sicher, dieser Tipp ist so alt wie die Welt, aber Bewegung tut nun einmal Not. Wenn Sie keine Zeit oder keine Lust auf sportliche Aktivitäten haben, dann kaufen Sie sich ein Sportgerät für zuhause, Sie können so Ihren Körper in Gang setzen und müssen nicht einmal das Haus verlassen. Ein handliches Zimmertrampolin wäre die Lösung, es ist wohl für jeden erschwinglich und findet auch in der kleinsten Wohnung einen Platz. Sie brauchen dafür keine sportlichen Vorkenntnisse, es macht einfach nur Spaß und erfüllt ein Ganzkörpertraining vom Feinsten.

Tipp Nr. 4

Sie sollten nur noch Lebensmittel essen, die eine hohe Nährstoffdichte aufweisen. Mit solchen Lebensmitteln ist Ihr Körper bestens versorgt, auch ohne Kalorien. Meiden Sie zucker- oder fetthaltige Lebensmittel, die sind vom Körper schwierig zu verarbeiten und setzen an. Sie sollten auch den Alkoholkonsum einschränken, der tut Ihrer Gesundheit und dem Körper ganz bestimmt nicht gut. Ballaststoffreiches Essen regt den Stoffwechsel deutlich an, sie werden ausgiebiger gekaut und langsamer verdaut. Diese Stoffe können auch kein Wasser aufnehmen, im Gegenteil. Sie binden Wasser und quellen erst im Magen- Darmtrakt richtig auf. Sie bringen Ihnen eine regelmäßige Verdauung und reinigen den Darm wie von selbst. Lösliche Ballaststoffe sind zum Beispiel in Flohsamen, zur Anregung des Stoffwechsels sind sie äußerst empfehlenswert. Nehmen Sie auf nüchternen Magen einen Löffel Flohsamen und trinken Sie zwei Gläser Wasser dazu. Am Abend machen Sie das Gleiche noch mal, wobei Sie einen einstündigen Abstand zu einer leichten Abendmahlzeit einhalten sollten. Sie können dem Flohsamen auch noch einen Löffel Mineralerde hinzufügen, so wird der Flohsamen noch wirkungsvoller und die Lust auf ungesunde Snacks lässt nach.

Tipp Nr. 5

Verwenden Sie Kokosöl, das ist eine Fettart, die ganz bestimmt nicht auf die Hüften kommt. Der Körper erkennt das Fett nicht und lagert es demzufolge auch nicht ein. Es ist sogar sehr gesund und fördert die Aufnahme von Magnesium und Calcium. Kokosöl können Sie wunderbar zum Braten verwenden, es entwickelt keine Schadstoffe und hält hoher Hitze stand. Verwenden Sie aber grundsätzlich kalt gepresstes Kokosöl, industrielle Öle würden Ihren Organismus nur belasten.

Diese fünf Tipps sollten Sie erst nehmen, Sie werden schon nach wenigen Tagen spüren, wie sich Ihr Stoffwechsel verändert hat und wie er nun wieder zu Ihrer Zufriedenheit arbeitet. Dann erst können Sie erfolgreich abnehmen und sicher steht einer „Bikinifigur“ nichts mehr im Wege.

Top Artikel in Ernährung