Skip to main content

Kalorienarme Süßigkeiten

Sie sind für alle Naschkatzen der Himmel, aber für alle Naschkatzen auf Diät die Hölle: Süßigkeiten schmecken einfach viel zu gut, um sie bei einer Diät völlig links liegen zu lassen. Das kann allerdings statt der Figur den Diäterfolg schnell schmälern und das Fasten so schnell wieder beenden. Zurück bleibt oft nur der Traum von der traumhaft schönen Bikini-Figur und das Gefühl, einfach eine unverbesserliche Naschkatze zu sein. Aber warum völlig auf die kleinen Leckerbissen verzichten, wenn es auch Engelchen unter den Teufelchen gibt. Ja, Sie haben richtig gelesen: Es gibt tatsächlich die eine oder andere Süßigkeit, die sich weniger schwer auf der Hüfte niederschlägt, als man es ihr vom Geschmack her zutrauen würde. Um einige dieser kalorienarmen Süßigkeiten, mit denen auch absolute Naschkatzen unbeschwert abnehmen können, soll es im Weiteren gehen.

Besonders interessant ist dabei, dass Fett mehr als doppelt so viele Kalorien enthält, wie die gleiche Menge Zucker. Auf diese Weise kann es sinnvoller sein, während einer Diät eher auf besonders fetthaltige Süßigkeiten zu verzichten als auf zuckerhaltige Süßigkeiten. Andererseits muss man natürlich auch hier Selbstdisziplin aufbringen und wie immer wenigstens ein wenig mit den Kalorien haushalten – auch hier gilt, dass eine große Menge kalorienarmer Süßigkeiten beim Verzehr letztendlich unter Umständen mehr Kalorien in den Körper bringt als eine einzelne Kalorienbombe, die mit Wonne genossen wird. Wer dies genauer wissen will, kommt um das Rechnen mit den Kalorien nicht herum. Häufig reicht aber ein wenig gesunder Menschenverstand bei der Auswahl der Art und Menge der erlaubten Knabbereien aus.

Schokoküsse & andere Schäumereien

Auch Schokoküsse gehören zu den Süßigkeiten, die wenige Kalorien enthalten, weil ihr Volumen bei der Herstellung mit Luft tüchtig aufgeblasen wird: Der leckere Zuckerschaum im schwarzen Schokoladenmantel enthält einen großen Anteil Luft, der sich nicht auf den Hüften niederschlägt. Bekannt sind die Experimente, bei denen diese Leckereien wegen dem großen Luftanteil in einer Vakuumkammer extrem aufquellen. So schlägt ein einzelner Schokokuss trotz seiner Größe nur etwa mit 90 kcal zu Buche. Der geringe Fettanteil ist ebenfalls überzeugend. Somit lässt sich so ein charmanter Luftikuss auch während der Diät ab und zu mal in den Essensplan einschieben.

Ebenfalls zu den geschmackvollen Schäumereien gehören die aus den USA nach Europa eingeführten Marshmallows. Ähnlich wie beim Schokokuss wird hier die Kalorienzahl durch die große Menge enthaltener Luft drastisch reduziert. So kommen 20 Gramm dieser weichen Leckerbissen nur auf 70 kcal. Hier ist also ebenfalls nicht unbedingt allzu strikte Zurückhaltung oder gar vollständige Abstinenz angesagt, auch wenn der wirklich phänomenale Geschmack zunächst einmal etwas anderes vermuten lässt.

Lakritzschnecken

Wer es etwas weniger süß mag, kann sich vom harten Diät-Alltag durchaus auch einmal mit einer Lakritzschnecke entspannen. Denn schließlich enthalten diese schmackhaften Leckereien aus der Süßholzwurzel mit langer Tradition nur etwa 65 kcal pro 20 Gramm. Allerdings ist auch hier wichtig, dass man aus der gelegentlichen Schlemmerei – etwa zur Belohnung, wenn mal wieder kräftig geschwitzt wurde oder nach dem Wiegen, wenn ein paar Pfunde gefallen sind, oder natürlich gelegentlich auch einfach so – keine schlechte Gewohnheit macht. Auch für Menschen, die nicht auf Diät sind, ist zuviel Lakritz nicht empfehlenswert, stellt in Maßen aber kein Problem dar.

Popcorn & Puffreis

Popcorn ist eine Süßigkeit, der man es schon vom Gefühl her zutraut, wenige Kalorien zu enthalten. Schließlich verbindet man Popcorn schon rein intuitiv mit etwas Leichtem, Luftigten. Dieses Gefühl ist tatsächlich richtig: Popcorn besteht zwar aus geröstetem Mais und enthält so hauptsächlich Maisstärke und Zucker. Allerdings sind die einzelnen Körnchen des Popcorns zum großen Teil mit Luft gefüllt, so dass diese einen großen Teil des Volumens des leckeren Kino-Knabberspaßes ausmacht. Somit muss auch während der Diät der popcornige Knabberspaß nicht ins Wasser fallen. Puffreis ist aus ähnlichen Gründen ähnlich kalorienarm.

Popcorn

Popcorn ©iStockphoto/mharvey

Bonbons & Lutscher

Sie sind äußerst beliebt, aber teilweise auch als Dickmacher verschrien. Nicht völlig zu Recht: Immerhin enthalten sowohl Bonbons als auch Lutscher zwar viel Zucker, aber so gut wie kein Fett. Somit spricht im Grunde nichts dagegen, sich nach einer erfolgreichen Trainingseinheit mit einem leckeren Bonbon oder Lutscher zu belohnen. Auch wenn es hier natürlich auf das genaue Produkt ankommt, kann man als Richtwert einen Brennwert von etwa 70 kcal pro 20 Gramm angeben. Auch als kleine Aufmunterung ab und zu, wenn die Diät gerade allzu sehr aufs Gemüt schlägt, sind diese kleinen Leckereien also zwischendurch in Maßen immer mal wieder allemal noch drin. Allerdings ist der vorherige Blick auf die Packung anzuraten: Einzelne Arten von Bonbons können hier, z.B. durch die Zugabe von Sahne, deutlich nach oben ausschlagen. Mit ein wenig Achtsamkeit bei der Bonbon-Auswahl lässt sich diese kleine Falle der Hersteller für Menschen im Abnehmfieber aber leicht umgehen.

Light-Süßigkeiten: Kaloriensparer mit Fallstricken

Eine weitere Möglichkeit, die auf den ersten Blick nicht allzu weit hergeholt erscheint ist dabei, vorwiegend Produkte zu sich zu nehmen, die vom Hersteller als kalorien-reduziert gekennzeichnet sind. Im Wesentlichen ist die Reduktion von Kalorien ja bei einer Diät immer eine gute Sache und erwünschenswert. Dabei gibt es allerdings einige Fallstricke, die es bei „Light“-Süßigkeiten zu beachten gilt. Zum einen läuft man bei Light-Süßigkeiten oft Gefahr, sich mehr von der Süßigkeit zu erlauben, da sie ja „light“ ist. Das kann dann schnell in den Effekt umschlagen, dass man in Wahrheit mehr Kalorien zu sich nimmt als mit den herkömmlichen Süßigkeiten: Immerhin haben beispielsweise drei Bonbons mit der halben, reduzierten Kalorienzahl immer noch mehr Kalorien als das gleiche, herkömmliche Bonbon. Hier kann man schnell den Überblick verlieren. Hier sollte man sich bloß nicht von dem „Light“-Zusatz zu ausgiebigen, sodomesken Schlemmer-Orgien verleiten lassen. Wer von den „Light“-Produkten wirklich profitieren will, muss hier tatsächlich auch ein wenig Selbstdisziplin aufbringen. Diese lässt sich nun einmal nicht umgehen, wenn die Pfunde wirklich purzeln sollen. Zum anderen sollte man vor Zucker-Ersatzstoffen bzw. Süßstoffen auf der Hut sein, sie vielfach einen wahren Heißhunger verursachen können. Dies läuft dem Zweck der kalorienarmen Süßigkeiten während der Diät nämlich natürlich ziemlich entgegen: Schließlich wollte man gerade seinen Heißhunger mit leichten, harmlosen Genüssen ein wenig im Zaum halten und ihn nicht mit diversen Süßstoffen erst richtig zum Leben erwecken.
Auf diese Weise können Süßstoffe also eine ganz besondere Herausforderung für die Selbstdisziplin werden, mit der man auf den ersten Blick nicht rechnet. Hier gibt es allerdings in den Ernährungswissenschaften gegenläufige Ergebnisse und Meinungen, ob Süßstoffe beim Menschen tatsächlich Hunger verursachen können. Wenn man aber nach dem Konsum einer mit Süßstoff versetzten Süßigkeit auf einmal unerklärliche Hungerschübe bekommt, sollte man vielleicht versuchsweise erst einmal wieder auf diese Süßigkeit verzichten. Hier ist es dann unter Umständen besser, sich erst einmal wieder auf die altbewährten relativ kalorienarmen Süßigkeiten mit ganz gewöhnlichem Zucker zurückzuziehen, von denen einige weiter oben ja bereits genannt wurden.

Fazit: Kalorienarme Süßigkeiten können bei der richtigen Dosierung während der Diät neben einem leckeren Erlebenis für den Gaumen auch ein Trostpflaster für die Seele und eine große Hilfe beim Durchhalten und bei der Aufrechterhaltung der Motivation sein. Wichtig ist dabei, stets eine individuelle Balance zwischen den leichten Naschereien und der Diät-Küche zu finden, die die Pfunde unterm Strich tatsächlich purzeln lässt. Wenn eine solche Balance in den verschiedenen Diätphasen einmal gefunden ist, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sich trotz gelegentlichen Naschereien erste Erfolge einstellen. Nicht erwähnt wurde dabei bis jetzt, dass natürlich auch die gelungene Diät und der entsprechende Anblick im Spiegel einen ganz besonderen Leckerbissen darstellen kann. In diesem Sinne: Lassen Sie es sich schmecken!


Top Artikel in Diät & Ernährung