Skip to main content

WeightWatchers App

Wer das Programm von Weight Watchers nutzt, um sein Gewicht zu reduzieren, kann sich dabei auch von der offiziellen App des Unternehmens unterstützen lassen. Diese kann mit verschiedenen mobilen Geräten verwendet werden und bietet viele nützliche Informationen rund um Weight Watchers und dessen Angebot.

Was kann die App?

Wenn man die WeightWatchers App zum ersten Mal startet, wird man gefragt, ob man über einen MonatsPass verfügt oder einen der Services Weight Watchers Online oder @ssistent abonniert hat. Wenn ja, kann man sich mit seinem Nutzernamen und seinem Passwort einloggen, wenn nicht, ist es trotzdem möglich, die App mit eingeschränkten Funktionen zu nutzen.

Ist man nicht eingeloggt, werden auf dem Startbildschirm der App aktuelle Rezepte mit Fotos und dem ProPoints-Wert des jeweiligen Gerichts angezeigt. Tippt man auf „Anleitung & Zutaten“, erscheinen die wichtigsten Informationen wie der Schwierigkeitsgrad, die Vorbereitungs- und die Garzeit sowie die Zutaten und das Rezept zum Nachkochen bzw. -backen. Über einen Button in der rechten oberen Ecke des Bildschirms kann man das Rezept per E-Mail verschicken, es als Favorit speichern oder die Zutaten auf die Einkaufsliste setzen. Sowohl die Favoriten- als auch die Einkaufsliste sind über das Menü abrufbar, das man durch Tippen auf den Button in der linken oberen Ecke des Displays erreicht. Von dort aus kommt man auch zum Unterpunkt „Erfolgsgeschichten“, in denen man sich ausführliche Berichte von anderen Weight Watchers-Nutzern durchlesen kann. Außerdem erhält man hilfreiche Informationen rund um die Themen Sport, Essen und Abnehmen. Eine sehr interessante Funktion nennt sich „Drag & Drop Tools“. Damit erfährt man auf interaktive Weise, wie sich der ProPoints-Wert ändert, wenn man verschiedene Zutaten auf eine Pizza legt oder sich für unterschiedliche Cocktails entscheidet. Schließlich kann man sich in der App auch über das Programm und die Angebote von Weight Watchers informieren.

Weightwatchers

Weightwatchers Bild:iTunes

Wenn man sich in der App einloggt, erweitern sich ihre Funktionen merklich. Dann befindet sich nämlich auf dem Startbildschirm eine Übersicht darüber, wie viele ProPoints man am aktuellen Tag verbraucht hat und wie viele Punkte noch vom Wochenextra übrig sind. Außerdem kann man mit einem Fingertipp auswählen, ob man einen ProPoints-Tag oder einen Sattmacher-Tag einlegen will. Unter der Anzeige kann man aus drei Menüpunkten auswählen, nämlich „Lebensmittel“, „Aktivitäten“ und „Scan“.

Durch Tippen auf „Lebensmittel“ erreicht man das Menü, in dem man die Nahrungsmittel verbuchen kann, die man im Laufe des Tages zu sich genommen hat. Man kann beispielsweise eine Liste der Speisen anlegen, die man regelmäßig isst, um sie nicht jedes Mal in der Datenbank suchen zu müssen. Außerdem erhält man eine Auflistung aller Lebensmittel, die man zuletzt verbucht oder eingescannt hat. Über den „Calculator“ kann man die Werte für Eiweiß, Fett, Ballaststoffe und Kohlenhydrate eingeben, und schon wird die entsprechende Anzahl von ProPoints für die zu berechnende Portion angegeben. Genauso kann man auch die ProPoints berechnen lassen, die man sich durch sportliche Aktivitäten gutschreiben lassen kann. Mit der „Direkteingabe“ kann man gezielt nach einem Lebensmittel suchen und es im Tagebuch speichern.

Über „Aktivitäten“ kann man seine sportlichen Tätigkeiten verbuchen. Dazu wählt man aus einer Liste an Sportarten die aus, die man betrieben hat, gibt die Dauer ein, und schon werden die gewonnenen ProPoints im Tagebuch verzeichnet und mit dem aktuellen Wert verrechnet.
Mit „Scan“ kann man mit dem Smartphone den Barcode eines Produkts im Supermarkt einscannen und erhält sofort den ProPoints-Wert angezeigt.

Auch das Menü, das man über den Button in der oberen linken Ecke erreicht, wird erweitert, wenn man sich einloggt. Dann nämlich kann man sich beispielsweise sein Tagebuch ansehen, in dem sämtliche Mahlzeiten verzeichnet sind, die man in den vergangenen Tagen zu sich genommen hat. Eine Grafik zeigt anschaulich, wie sich das eigene Gewicht im Laufe der Zeit entwickelt hat. Man kann sich auch eine Reihe von Routinen anlegen und regelmäßig überprüfen, ob man sie erfüllt. Dazu gehört beispielsweise, dass man jeden Tag frühstückt oder dass man sein Mittagessen im Voraus plant. Sämtliche Funktionen, die nicht eingeloggten Nutzern zur Verfügung stehen, sind selbstverständlich auch vorhanden, wenn man eingeloggt ist. In den Einstellungen kann man sein aktuelles und sein Wunschgewicht sowie den ProPoints-Wert angeben, den man pro Tag nicht überschreiten möchte.

Was kostet die App?

Die WeightWatchers App kann kostenlos heruntergeladen werden. Einige Funktionen sind ebenfalls ohne Aufpreis nutzbar. Um die App in vollem Umfang nutzen zu können, muss man allerdings einen Weight Watchers MonatsPass haben oder Abonnent von Weight Watchers Online oder @ssistent sein. Die Gebühren für die jeweiligen Dienste können der Homepage von Weight Watchers entnommen werden.

Für welche Systeme wird die App angeboten?

Die WeightWatchers App ist sowohl für Apples Betriebssystem iOS als auch für Android verfügbar. Somit kann es mit iPhone, iPod Touch und iPad sowie mit sämtlichen Smartphones und Tablets genutzt werden, die mit Android laufen.


Top Artikel in Diät Apps