Skip to main content

Das „runtastic Ernährungsquiz“

Hat alkoholfreies Bier wirklich kein Alkohol? Macht Schokolade tatsächlich glücklich? Machen Kaugummis hungrig und Kohlenhydrate dick? Es gibt zahlreiche Mythen rund um die Ernährung, die sich im Volksmund halten. Gerade diejenigen, die abnehmen oder sich einfach gesund ernähren wollen, sind oft verloren im Mythen-Dschungel. Was stimmt denn nun, was nicht? Mit einer einzigen Applikation für iPhone & Co, wird jetzt mit all dem unnützen Wissen aufgeräumt und die richtigen Informationen verbreitet. Im „runtastic Ernährungsquiz“ kann der Wissenshungrige leicht sein Wissen auffrischen, Mythen aussortieren und im Quiz das Erlernte testen.

Was die App kann: Wettbewerb, Quiz und Statistiken rund um Ernährung & Co

Mit mehr als 600 verschiedenen Mythen in elf verschiedenen Kategorien (drei Kategorien und 64 Fragen in der Lite-Version) räumt die App auf. Die Kategorien sind unter anderem „Ernährung für Männer und Frauen“, „Kalorien und Abnehmen“, „Dickmacher und Alkohol“ sowie „Zucker und Gewürze“ aber auch „Functional Food“. Dazu gibt es wertvolle Tipps rund um die Themen Fitness, Gesundheit und Ernährung. Die App ist Denkspiel und Nachschlagewerk zugleich unter dem Motto: „Hör auf zu raten, wenn es um Gesundheit geht“. Im Browser-Modus kann der Inhalt in Ruhe durchforstet werden, bevor das Wissen im Quiz gegen die Zeit überprüft wird. Das Quiz kann in zwei Varianten durchgeführt werden: Entweder sucht sich der User die Fragen nach Kategorien aus oder diese werden per Zufallsgenerator vorgelegt. Zhen Fragen werden pro Runde gestellt. Der Fragemodus ist immer der gleiche. Es wird eine Behauptung dargestellt (beispielsweise: „Bananen machen glücklich und selbstsicher“) und der Nutzer muss zwischen „Mythos“ und „Fakt“ entscheiden. Punkte gibt es nur für denjenigen, der richtig liegt – falsche Antworten gehen leer aus. Der Spieler hat 30 Sekunden Zeit für seine Antwort. Wer sich schnell und richtig entscheidet, kann Bonuspunkte ergattern. In der Antwort – egal ob der User richtig oder falsch lag – wird dann gleich noch das zugehörige Wissen geliefert. So erfährt der Wissenshunrige: Ja, Bananen machen glücklich und selbstsicher. Denn sie lassen ebenso wie Walnüsse, Tomaten und Ananas den Serotonin-Spiegel im Körper ansteigen. Aber auch ob Radieschen die Ausschüttung von Endorphinen im Körper hemmen oder ob Männer wirklich mehr Kalorien verbrauchen als Frauen – all das wird hier verraten.
Diese sowie viele Tipps und Informationen sind mit zwei Diätologinnen erstellt worden. Nach Angaben des Applikationsherstellers sollen nur die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse verwendet worden sein, die sich auch bereits in der Praxis bewährt haben.

runtastic Ernährungsquiz

runtastic Ernährungsquiz Bild:iTunes

Wettbewerb mit Freunden gefällig? Kein Problem. Im Leaderbord werden die Ergebnisse festgehalten. Aber auch über Facebook & Co können die Errungenschaften veröffentlicht und verglichen werden. Statistiken speichern den aktuellen Wissensstand des Users, zeigen auf, in welchen Bereichen noch Wissenslücken vorhanden sind und auch international kann verglichen werden. Wer das nicht möchte, kann bei der Anmeldung der App auch auf die Verknüpfung mit Facebook verzichten: Einfach den Button am Ende des Bildschirms beim erstmaligen Ausführen der Applikation nutzen.
Das Design der App ist schlicht gehalten: einfache Symbole, dezente Animationen. Sie kommt in einem hellen Grün daher, das Gesundheit und Frische impliziert. Die Optik lenkt daher sehr gelungene nicht vom Inhalt ab. Diese Applikation rund um Essen & Co regt den User zum Nachdenken über die eigene Ernährung an. So mancher stellt diese mit der App automatisch um. Die spannendsten Fakten können in Favoriten festgehalten werden – das ist nützlich beim Einkauf nach dem Motto „wie war das noch mal?“ Mythen können mit Freunden geteilt und diskutiert werden, durch tägliche Erinnerungen kann das neue Wissen regelmäßig aufgefrischt werden.

Die Kosten der App: Kostenlose Lite-Version und Vollversion

Die Lite-Version der App ist kostenlos. Sie wird in der Kategorie „Essen und Trinken“ im Apple Store oder über iTunes als Universal-App angeboten. Sie ist durch Werbung unterstützt und hat Einschränkungen in Inhalt und Funktionen. Die Vollversion mit allen Kategorien und Fragen kostet 1,99 Euro. Die App ist eine Entwicklung der „runtastic GmbH“, dem österreichischen Weltmarktführer der Gesundheits-Apps mit über 25 Millionen Anwendern weltweit. Auf der Internetseite sind 15 Millionen User registriert. Sie wird in den Sprachen Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Japanisch und in vereinfachtem Chinesisch angeboten. Die App ist 48 Megabytes groß und die letzte Aktualisierung stammt aus dem September 2013.

Systemvoraussetzungen: Die App gibt es derzeit nur für iOS

Eine Einschränkung bringt die App „runtastic Ernährungsquiz“ jedoch mit sich. Sie wird nur für iPad, iPod und iPhone angeboten. Die erforderliche Version ist iOS 6.0 oder neuer, optimiert wurde die App für das iPhone 5. Sie ist ebenso im Apple Store als auch über iTunes herunter ladbar. Eine Veröffentlichung für Android-Systeme ist in naher Zukunft geplant.


Top Artikel in Diät Apps