Skip to main content

Bewusst einkaufen App

Bewusst einkaufen: mit der gleichnamigen App ein Kinderspiel!

Eine gesunde Ernährung erfordert viel Wissen. Doch nicht immer ist es für den Verbraucher einfach, sich durch den Angebotsdschungel im Supermarkt zu schlängeln. Die Ampelfarben haben schon lange Einzug in die Lebensmittelindustrie gehalten: rot für schlecht, grün für gut. Doch sie ist keine Pflicht in der Lebensmittelindustrie und nicht alle Produkte sind gekennzeichnet. Aber ständig die Zutatenliste zu studieren, wer hat schon die Zeit dafür? Schnelle und genaue Informationen kann der Verbraucher jedoch jetzt mit der App „Bewusst einkaufen“ vom AOK-Bundesverband bekommen – der mobile Einkaufsberater, der seit April 2013 angeboten wird. Scannen, lesen, einkaufen! Mit der App auf dem Handy ist das Entlarven von Zuckerbomben und Kalorienfallen beim Einkaufen im Supermarkt kein Problem mehr.

Was kann die App?

Die App bietet drei Möglichkeiten, um Lebensmittel nach gesundheitskritischen Nährstoffen zu beurteilen: per Texteingabe, über die Lebensmittelsuche oder durch Einscannen des Barcodes auf der Verpackung. Hat man das Lebensmittel gefunden, erscheinen Angaben zu Fett, gesättigte Fettsäuren, Salz und Zucker. Um auf einen Blick zu sehen, ob das Produkt gesund ist, werden die Angaben mit Farben hinterlegt – entsprechend der Lebensmittelampel: rot für einen hohen Anteil, gelb für einen Mittelwert und grün für einen geringen Anteil des jeweiligen Inhaltsstoffs. Die Werte der Ampelkennzeichnungen richten sich nach Angaben der „Food Standard Agency“ (FSA). Zusätzliche werden die Daten zu Eiweiß, Kohlenhydrate und der Brennwert angezeigt. Alle Angaben erfolgen in den Portionsgrößen 100 Gramm oder 100 Milliliter und ermöglichen das einfache Vergleichen einzelner Lebensmittel. Gerade bei Getränken offenbart diese Applikation so manche Überraschung – jedes Dritte hat einen zu hohen Zuckergehalt, weiß der App-Entwickler.

Bewusst einkaufen App

Bewusst einkaufen App Bild: iTunes

Doch nicht nur einzelne Produkte können damit eingeordnet werden: Die App bietet die Möglichkeit, ganze Einkaufslisten anzulegen. So kann der Verbraucher den Überblick behalten, wie viel Gesundes im Einkaufswagen gelandet ist und wie viel ungesunde Produkte sonst fast nebenbei eingekauft werden. Die Listen können für den nächsten Einkauf abgespeichert, bearbeitet und verwaltet werden. Ebenso werden Tipps rund um die Ernährung geboten, die sich in die drei Kategorien Fett-, Zucker- und Salzspartipp einteilen. Dieses Angebot von insgesamt 67 Tipps hilft vor allem beim Aufspüren von Ernährungsfallen im Supermarkt: Wie man Süßigkeiten links liegen lassen kann, welche Meeresfische besonders wenig Fett haben und welches Salz sich wie auf den Blutzuckerspiegel auswirkt – das sind nur drei Tipps, die die App bietet. Die Anwendung hat langfristig das Ziel, eine gesundheitsbewusste Ernährung schon beim Einkauf zu steuern – denn hier fängt sie an.

Die App gibt es in den Sprachen deutsch, englisch, Nord-Samisch und Spanisch. Die Applikation greift auf rund 15.000 Daten des Bundeslebensmittelschlüssels zu, ergänzt durch die Produktdatenbank Barcoo. Sie ist 8,4 Megabyte groß und die aktualisierte Version vom 19. Juli 2013 ist die 1.2. Mit dem Update wurden einige Kinderkrankheiten beseitigt: So können auch Produkte ohne vollständige Informationen in einer Einkaufsliste gespeichert werden, Umlaute werden korrekt dargestellt, Barcoo-Daten aktualisieren sich automatisch und die Anwendung kann mit dem „Back-Button“ nun beendet werden.

Was kostet die App?

„Bewusst einkaufen“ wird kostenlos angeboten. Einfach im App-Store des Handys danach suchen. Ebenso wird die Anwendung auf der Internetseite der Krankenkasse zum Download angeboten. Das Handy-System fragt nach der Berechtigung, Bilder und Videos aufnehmen zu dürfen sowie erfordert es eine Netzwerkkommunikation. Wer das akzeptiert, kann die App kostenlos herunterladen, installieren und dann kann das Angebot des AOK-Bundesverbandes genutzt werden.

Für welche Systeme wird die App angeboten?

Die App „bewusst einkaufen“ kann sowohl auf Android-Handys sowie iPhones heruntergeladen werden. Sie erfordert eine Android-Version 2.2 oder höher. Für iPhone wird eine iOS 5.0 oder höher benötigt. Sie ist im Play-Store eines jeden Handys zu finden.


Top Artikel in Diät Apps