Skip to main content

Sexy Kurven behalten trotz Diät. So gehts!

An Gewicht zu verlieren, ist die eine Sache, die für viele schon nicht ganz leicht ist. Noch schwieriger ist es, das Gewicht gezielt an bestimmten Stellen am Körper abzubauen. Was nützen zehn Kilo weniger, wenn der Busen schlaffer und der Po flacher ist, wo doch eigentlich das Hüftgold verschwinden sollte.

Ein Trick langsam abnehmen

An ganz bestimmten Körperstellen wie an den Oberschenkeln, den Oberarmen oder den Hüften abzunehmen, ist wirklich schwer. Es gibt noch keine Diätpillen, die gezielt gegen die Fettpolster an der Hüfte einzusetzen sind. Aber es ist nicht unmöglich. Gefragt sind hier vor allem Geduld und Disziplin. Es darf nicht darum gehen, schnell viel Gewicht abzubauen, sondern die Pfunde langsam zu verlieren. So hat der Körper auch Zeit, die Haut zu straffen.

Alle Crashdiäten sind Gift für den Körper. Sie bewirken nur einen schnellen Gewichtsverlust und warten dann mit dem ungeliebten Jojo-Effekt. Jede Woche maximal 500 Gramm zu verlieren, und das über einen längeren Zeitraum, ist viel erfolgreicher. Nehmen Sie sich Zeit und genießen Sie die Diät. Diät sollte nicht nur Verzicht, sondern auch Genuss sein. Wie das funktioniert, ist das Geheimnis der gesunden Ernährung.

Mit der richtigen Ernährung das Fett an den gewünschten Stellen verlieren

Abnehmen ist nur möglich, wenn der Körper weniger Energie bekommt, als er benötigt. Das ist eine wichtige Grundregel und eine einfache Formel. Wer beim Abnehmen auch satt sein möchte, muss möglichst viele Lebensmittel essen, die eine geringe Energiedichte haben. Sprich Lebensmittel, die schmecken, sättigen und dabei schlank machen. Das ist keine Schokolade, es sind keine Kekse, es ist kein Kuchen und auch kein Fast Food. Es sind Lebensmittel, die komplexe Kohlenhydrate enthalten, wie Vollkornprodukte oder Hülsenfrüchte. Es ist Eiweiß, das der Körper bei einer geplanten Gewichtsreduktion vermehrt braucht, um nicht an Muskelmasse zu verlieren. Fett an den Beinen, hier speziell die Oberschenkel und die Waden, sowie Fett am Po lässt sich durch eine gesunde Ernährung, bei der auch auf leere Kalorien, die sich in vielen Getränken befinden, verzichtet wird, schnell abbauen. Etwas schwieriger ist es dann, dem Hüftgold zu Leibe zu rücken. Hier reicht es meistens nicht, sich allein auf gesunde Ernährung zu verlassen. Wer trotz einer Diät seine sexy Kurven behalten möchte, kommt nicht darum herum, sich auch sportlich zu betätigen.

Sexy trotz Diät

Sexy trotz Diät ©iStockphoto/dashek

Ganz gezielt Sport treiben

Es muss nicht unbedingt ein Fitnessstudio sein. Aber das Studio hat den Vorteil, dass alle Geräte verfügbar sind, die gezielte Kraftübungen für die Problemzonen möglich machen. Es geht nicht allein um das Ausdauertraining, um möglichst viele Kalorien zu verbrennen. Kraft- und Ausdauertraining sind richtig zu kombinieren, um deutlich sichtbare Ergebnisse zu erzielen. Das heißt aber nicht, dass nun täglich Sport angesagt ist. Mehr als dreimal in der Woche muss nicht sein. Zwischen den Trainingseinheiten sollte immer ein Ruhetag liegen, um dem beanspruchten Körper Gelegenheit zu geben, sich zu regenerieren.

Crosstrainer, Joggen auf dem Laufband und Radfahren sind gut für die Ausdauer. Die Trainingseinheiten sollten maximal 45 Minuten dauern. Wichtig ist, dass der Körper richtig ins Schwitzen kommt, damit das Fett schmilzt. Darüber hinaus sind die Problemzonen anzugehen. Das ist bei Bauchfett mit Sit-ups und Crunches möglich. Lunges und Squats sind die richtigen Übungen für schöne Beine und einen schönen Po. Auch die Brustmuskulatur ist gezielt durch Übungen zu stärken, um das Gewebe in den Brüsten zu festigen. Ein perfekter Körper mit schönen Kurven ist mit gezieltem Training trotz eines individuellen Körperbaus durchaus antrainierbar.

Die Figur mit Sanduhr-Sport formen

Laufen ist als Ausdauertraining ideal geeignet, um Fett abzubauen und gleichzeitig Muskeln an den richtigen Körperstellen aufzubauen. Schlank und straff muss der Körper sein. Wer an seiner Figur formt, ohne einen Chirurgen zu beteiligen, kann neben dem Laufen auch Inline-Skating oder Nordicwalking als Ausdauersport treiben. Zwei- bis dreimal in der Woche pro Trainingseinheit nicht mehr als 45 Minuten reichen aus, um die Figur in Form zu bringen.

Für eine schmalere Taille und für einen flachen Bauch eignen sich solche Sportarten, bei denen die Körpermitte und die tiefer liegenden Muskeln mehr beansprucht werden. Sportarten wie Yoga, Zumba und Pilates sind erste Wahl.

Einige Übungen sind zu Hause möglich

Es muss nicht zwingend ein Fitnessstudio sein. Abnehmen und trotzdem sexy Kurven haben ist mit einigen simplen Übungen, die regelmäßig auszuführen sind, möglich.

Für die erste Übung ist die Seitenlage einzunehmen. Schultern und Hüfte sind dabei gerade zu halten, sie kippen nicht nach vorn und nicht nach hinten. Die Beine sind lang ausgestreckt, sodass Füße, Becken und Schultern eine waagerechte Linie bilden. Der Kopf wird nun auf den unteren Arm gelegt. Der obere Arm ist dabei lang ausgestreckt, die Fingerspitzen zeigen auf die Füße. So löst sich der Oberkörper Richtung der Hüfte. Jetzt geht es darum, jede Seite erst 10, später mit 20 Wiederholungen zu heben.

Für die zweite Übung beginnt mit der Rückenlage als Ausgangsposition, bei der die Beine in einem Winkel von 90 Grad anzuheben sind. Die Hände liegen am Kopf. Aus dieser Lage ist nun jeweils ein Bein nach vorn zu schieben und gleichzeitig ist der Ellenbogen in Richtung des angezogenen Beines zu drehen. Diese Übung ist mit 15 Wiederholungen je Bein auszuführen.

Bei der dritten Übung legt man sich mit angewinkelten Beinen auf die Seite und stützt sich dabei mit dem Unterarm ab. Das Becken ist nun nach oben zu drücken, sodass zwischen Taille und Boden eine Lücke entsteht. Die Kniee und die Unterschenkel bleiben fest auf dem Boden. Das Becken ist dann langsam wieder abzusenken, aber nicht ganz abzulegen. Diese Übung ist mit 15 Wiederholungen auf jeder Seite sehr effektiv.

Die Oberschenkel, den Po und die Hüften formen

Auch hier gibt es Übungen, die sich einfach zu Hause ausführen lassen. Für die erste Übung steht man hüftbreit und stützt die Hände in den Hüften ab. Ein Ausfallschritt nach vorn und den Oberkörper dabei gerade halten. Aus dieser Position ist das hintere Knie in Richtung Boden zu beugen, wobei das Gewicht auf die Ferse des vorderen Fußes zu verlagern ist. Bei dieser Übung ist es wichtig, dass sie langsam und mit bis zu 30 Wiederholungen erst mit dem einen Bein und dann mit dem anderen Bein ausgeführt wird.

Für eine andere Übung für den Po steht man aufrecht. Jetzt ist der Hintern langsam nach hinten unten zu bewegen, so, als ob man sich hinsetzen möchte. Dabei sind beide Arme nach vorn hoch ausgestreckt. Diese Position wird fünf Sekunden gehalten und dann mit 20 Wiederholungen ausgeführt.

Die dritte Übung erfolgt aus dem sogenannten Vierfüßlerstand, bei der sich Kniee und Handflächen auf dem Boden befinden. Nun ist ein Knie auf Hüfthöhe anzuheben, wobei das Bein im 90-Grad-Winkel zu halten ist und die Fußsohle dabei an die Decke zeigt. Auch hier sind idealerweise 20 Wiederholungen je Bein auszuführen.

Den Rücken kräftigen

Um den Rücken zu stärken, ist die Bauchlage einzunehmen. Die Hände befinden sich an den Schläfen. Beim Ausatmen sind nun Kopf und Oberkörper anzuheben, wobei der Nacken entspannt bleiben sollte. Beim Einatmen wird wieder die Ausgangsposition eingenommen. Diese einfache Übung ist schon mit zehn Wiederholungen äußerst effektiv.

Es ist also nicht so schwer, trotz Diät die sexy Kurven zu behalten. Wichtig ist, sich gesund zu ernähren, die Energiedichte der Lebensmittel zu beachten und Sport zu treiben. Dauerhaft schlank bleibt aber nur, wer sich dauerhaft gesund ernährt. Eine Ernährungsumstellung ist der Schlüssel zum Erfolg.


Top Artikel in Diät & Beauty