Skip to main content

Aktuelle Diät Trends

Spätestens, wenn die ersten wärmenden Sonnenstrahlen wieder unseren Planeten erreichen und die Zeit der flotten Tops und Miniröcke naht, denken viele daran ihre überflüssigen Kilos verschwinden zu lassen. Dann stellt sich die Frage, wie dies denn schnellstmöglich vor sich gehen könnte. Doch keine Sorge, die Ärzteschaft, die Nahrungsmittelindustrie und auch die große Gemeinschaft der Fitnessbranche werden nicht müde der Welt immer neue Diät Trends zu liefern. Auch Hollywood trägt laufend dazu bei, dass es auf dem riesigen Markt der Diäten nie langweilig wird. Und so stehen nun all jene, die willens sind abzunehmen, einer Varietät an Programmen gegenüber und haben die Qual der Wahl.

Abnehmen mit Steaks und Mayonnaise

Absolut im Trend liegen nach wie vor die Low Carb Diäten, deren Erfolg auf der Minimierung von Kohlenhydraten basiert. Begonnen hat der Siegeszug dieser Diätart mit der bekannten Atkinsdiät. Benannt nach ihrem Erfinder Robert Atkins löste die stark proteinlastige Ernährungsweise eine regelrechte Diätwelle aus. Geeignet ist sie aber keinesfalls für jeden. Man muss schon Fleisch-Fan sein, um sie durchzuhalten und für Vegetarier ist sie ein klares No-Go. Hauptnahrungsmittel bei der Atkinsdiät sind Fleisch, Fisch, Eier und auch sonst noch alles, was viel Eiweiß enthält. Die ersten beiden Wochen sind von absoluter Kohlenhydratabstinenz gekennzeichnet. Danach dürfen Nüsse und Hülsenfrüchte in den Speiseplan eingefügt werden. Fett darf ganz nach Wunsch gegessen werden. Der Aufwand bei dieser Diät hält sich in Grenzen und sie nimmt kaum Zeit in Anspruch. Steaks, Gemüse und Mayonnaise lassen zwar zu Beginn die Pfunde schmelzen. Die Ernährung wird dabei aber nicht dauerhaft umgestellt, was den berüchtigten Jo-Jo-Effekt zur Folge hat. Die einseitige Nahrungsaufnahme kann zu Stoffwechselstörungen führen und sogar die Nieren belasten.

Diät Trends

Diät Trends ©iStockphoto/Deklofenak

Gewicht verlieren wie die Royals

Die allerneuesten Diät Trends rund um das Eiweiß dürfte aber wohl die Dukan Diät sein, die durch die britische Hochzeit von Kate Middleton und Prinz William Weltruhm erlangte. Angeblich sollen sich die weiblichen Mitglieder der Middleton-Familie mit eben dieser Diät in ihre Kleider gehungert haben. Vier Phasen bestimmen über Erfolg oder Misserfolg. Während der Angriffsphase verliert man durch die Eiweißzufuhr rasch Gewicht. Die Stärkungsphase lässt ein wenig Abwechslung zu. Zum Eiweiß kommt jetzt auch Gemüse. In der Konsolidierungsphase soll gelernt werden, das Wunschgewicht zu erhalten. Von 100 Lebensmitteln darf nach Wunsch gegessen werden. Auch ein wenig Brot und Nudeln sind jetzt erlaubt. Endlich wieder alles erlaubt ist dann in der Stabilisierungsphase, während der man wieder zu einem normalen Speiseplan zurückkehrt.

Low Carb und glykämischer Index

Einer der aktuellen Diät Trends kommt, wie sollte es auch anders sein, aus den USA und wurde vom Kardiologen Dr. Arthur Agatston entwickelt. Die South Beach Diät klingt nicht nur gut, sondern verspricht auch einiges. Sie basiert auf dem Low Carb Prinzip und verbindet dieses mit dem glykämischen Index von Lebensmitteln. Was den Genuss von Kohlenhydraten betrifft, ist sie keinesfalls so streng wie etwa die Atkins Diät. Sie wird in drei Phasen unterteilt. In der ersten Phase sind wieder einmal Fleisch, Käse, Eier, Nüsse und Gemüse erlaubt. Lebensmittel mit hohem glykämischen Index wie Kartoffeln oder Reis sind absolut zu meiden. Hält man dies 2 Wochen durch, folgt Phase zwei in der man nun auch Vollkornprodukte zu sich nehmen darf. Phase drei gilt wieder als Einstieg in die empfohlene Ernährungsumstellung. Ab sofort sind alle Lebensmittel außer jene, die Weißmehl und weißen Zucker enthalten erlaubt. Während der South Beach Diät stehen täglich drei Hauptmahlzeiten und drei Snacks auf dem Programm. Der Hunger sollte dabei ausreichend gestillt werden. Gerade in den ersten zwei Wochen sollte man rasch an Gewicht verlieren, wenn man sich der Diät entsprechend ernährt. Doch auch diese Ernährungsweise hat ihre Nachteile. Wieder einmal müssen Vegetarier darauf verzichten. Die Speisen müssen selbst zubereitet werden, weil nur spezielle Lebensmittel erlaubt sind. Phase eins ist ziemlich radikal und schwer durchzuhalten. Der Verzicht auf Obst, Vollkorn und Hülsenfrüchte in den ersten Wochen kann zu einem Mangel an Vitaminen und Ballaststoffen führen. Das Beachten der gesunden Kohlenhydrate und der hohe Anteil an Gemüse bringen aber auch positive Seiten mit sich.

Oh mein Gott – Sinn oder Unsinn

Innerhalb von nur sechs Wochen eine Traumfigur und bis zu 9 Kilogramm Gewichtsverlust verspricht eine ganz neue Diät, die seit 2012 in Großbritannien der Renner ist. Die Blitzdiät OMG (Oh my God) sorgt dabei allerdings für heftige Diskussionen über Sinn oder Unsinn dieser Variante. Erfunden wurde das straffe Programm mit den außergewöhnlichen Tipps von Venice A. Fulton, einem Sportwissenschafter und Personal Trainer. Mit seinem Konzept bereitet er Prominente für den Auftritt am roten Teppich vor. Dazu muss Fett abgebaut, die Haut gestrafft werden und Haut und Haare müssen gesund und strahlend aussehen. Und all dies soll angeblich mit OMG gelingen. Dabei sieht man sich allerdings einem äußerst radikalen Konzept gegenüber. Kein Frühstück sondern etwa 45 Minuten Sport. Getrunken werden darf schwarzer Kaffee. Danach muss man drei Stunden hungern, ehe man seine erste Mahlzeit zu sich nehmen darf. Es folgt eine Sporteinheit vor jeder weiteren Mahlzeit. Gegessen sollte möglichst proteinreich werden. Zusätzlich wird am Morgen ein 15minütiges Bad mit einer Wassertemperatur von 15 – 20 Grad empfohlen. Diese doch sehr erfrischende Maßnahme kurbelt den Stoffwechsel an. Wie nun bereits ersichtlich ist, ist das zentrale Thema dieser Diät der Sport. Will man dieses Programm durchführen darf man allerdings nicht berufstätig sein, denn das ließe sich keinesfalls in einen normalen Alltag integrieren. Kritisch gesehen werden auch die kalten Bäder, die massive Kreislaufprobleme nach sich ziehen können. Der Verzicht auf Obst ist ein weiterer Grund die Durchführung dieser Diät gründlich zu überdenken.

Der Traum von der sexy Figur

Im Schlaf abzunehmen ist wohl der Traum eines jeden, der nach seiner Wunschfigur strebt. Klingt vielleicht weit hergeholt – funktioniert aber angeblich. Schlank im Schlaf ist ein Erfolgskonzept, das funktionieren kann, wenn man bereit ist, einiges dafür zu tun. In erster Linie verliert jeder Mensch automatisch während der Nacht an Gewicht. Dies ist auf einen natürlichen Wasserverlust zurückzuführen. Die Zellen werden gereinigt und repariert. Dazu wird Fett benötigt, das genau aus jenen Fettzellen kommt, die man loswerden möchte. Genau diesen Effekt kann man sich nun zunutze machen. Dabei ist es wichtig, den Insulinspiegel konstant zu halten, denn dieses Hormon ist auch an der Fettverbrennung maßgeblich beteiligt. Morgens frühstückt man ausgiebig. Dabei dürfen es Kohlenhydrate, Wurst, Käse und Obst sein. Auch mittags ist man durchaus flexibel in der Auswahl seiner Speisen. Es sollte aber auf Vollwertprodukte Wert gelegt werden und die Speisen sollten fettarm sein. Abends gibt es keine Kohlenhydrate, sondern nur eiweißhaltige Snacks. Durch die Kohlenhydratabstinenz am Abend wird in der Nacht mehr Fett verbrannt. Zusätzlicher Sport und ausreichender Schlaf unterstützen den Erfolg, der hauptsächlich durch die bewusstere Ernährung gegeben ist.

Ernährungsumstellung liegt immer im Trend

Es ist leicht zu erkennen, dass es Diäten gibt wie Sand am Meer. Jeder findet in dieser Fülle sicherlich genau das richtige Programm für sich. Allerdings sollte stets gut abgewogen werden, ob der Trend auch sinnvoll und nicht schädlich für die Gesundheit ist. Abzuraten ist von einseitigen Crash-Diäten, die auf lange Sicht keinerlei Erfolg versprechen. Bestehen bereits gesundheitliche Probleme, ist unbedingt ein Arzt zurate zu ziehen, der bei der Wahl der richtigen Methode helfen wird. Egal wie viele neue Diät Trends auf den Markt kommen werden, die beste Methode um langfristig und sinnvoll abzunehmen ist nach wie vor eine Ernährungsumstellung. Ausgewogene Ernährung und ein optimal angepasstes Fitness-Programm bewirken eine regelmäßige Gewichtsreduktion, die keinerlei Jo-Jo-Effekt nach sich zieht. Dabei nimmt man alle Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente zu sich, die der Körper benötigt um schlank, gesund und fit zu bleiben.

Top Artikel in Diät