Skip to main content

Abnehmtricks, die sie kennen sollten

Abnehmtricks – Tausende Diäten und ein Jojo-Effekt

Aller Anfang ist im wahrsten Sinne des Wortes schwer und darum helfen wir Ihnen nun mit einigen Abnehmtricks. Es gibt auf der Welt Tausende von Diäten und einen Jojo-Effekt, der diese alle wieder zunichte macht. Zu einer erfolgreichen Diät gehört mehr, als diese eine Zeitlang durchzuhalten. Es kommt auf die dauerhafte Umstellung der Lebensführung an, die für jeden Menschen ganz individuell aussehen muss. Wer sich Gedanken über seinen Körper macht und über zu viele Kilos, die dieser auf die Waage bringt, der sollte auch den Zustand seiner Seele prüfen. Denn der Mensch ist eine Einheit, oder zumindest sollte er das sein. Wenn sein inneres Gleichgewicht nicht mehr vorhanden ist, gerät oft auch der Körper aus den Fugen. Diäten zu machen und dauerhaft das ideale Gewicht zu halten, bedeutet, sein Leben in neue Bahnen zu bringen. Wenn der Blick in den Spiegel zur Qual und die elastische Jogginghose zur Alltagsbekleidung wird, dann ist es höchste Zeit, das Gewicht zu reduzieren. Jeder Mensch, der viel Gewicht verlieren möchte, sollte sich vor Beginn einer Diät ärztlich untersuchen lassen. Ein Gesundheitscheck mindert das Risiko von Herz- und Kreislauferkrankungen, die im Zuge einer Diät erstmals auftreten oder sich verschlimmern könnten. Für den Beginn einer Diät wählt man idealerweise ein Wochenende oder den Urlaub, um sich voll aufs Abnehmen konzentrieren zu können.

Abnehmtricks Nummer 1: Wasser, Tees und zuckerfreie Säfte

Ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, ist nicht nur während einer Diät von entscheidender Bedeutung, sondern jeder Mensch sollte auf seine Trinkgewohnheiten achten. Während einer Diät sollten möglichst kalorienfreie Getränke konsumiert werden, allerdings darf der Körper nicht unterzuckert werden, denn dann droht ihm Gefahr. Honig zum Süßen zu verwenden ist wesentlich gesünder als raffinierten Zucker zu sich zu nehmen. Kalorienfreie Süßungsmittel stehen ebenfalls zur Verfügung, um Getränken ein wenig mehr Geschmack zu verleihen. Wasser ist unser Lebenselixier und gerade während Diäten sollte man reichlich davon trinken.

Abnehmtricks Nummer 2: Das Heilfasten

Heilfasten ist eine tolle Möglichkeit, in kurzer Zeit viele Pfunde zu verlieren und den Körper von Giftstoffen wie Schwermetallen und Freien Radikalen zu entgiften. Aber das Heilfasten kann auch als Einstieg für eine anschließende, längerfristige Diät genutzt werden. Heilfasten sollten nur gesunde Menschen, die einen stabilen Kreislauf und einen starken Willen mitbringen. Es gibt geführte Heilfastenkuren in Klöstern und Seminarhäusern, die für die Menschen geeignet sind, die sich eine solche Kur nicht alleine zutrauen. Zum Heilfasten gehört oft auch eine Darmreinigung, die aber verständlicherweise nicht jedermanns Sache ist. Während des Heilfastens wird dem Körper üblicherweise nur Flüssigkeit in Form von Wasser, Tees, Säften und Gemüsebrühen zugeführt. Feste Nahrung gehört in der Regel nicht zu dieser Art von Fastenkur.

Abnehmtricks

Abnehmtricks ©iStockphoto/caimacanul

3. Ananas, Melone & Co

In der Ananas sind bestimmte Enzyme enthalten, die beim Abnehmen helfen sollen. Ob das wirklich der Fall ist, darüber streiten sich Experten wie Laien gleichermaßen. Es steht allerdings fest, dass die Ananas wenig Kalorien enthält und sich ihr Verzehr positiv auf die Gesundheit auswirkt. Von reinen Ananasdiäten sollte man Abstand nehmen, aber im Diät-Speiseplan darf sie gerne gehäuft vorkommen. Das gilt auch für die meisten Obstsorten, wobei zum Beispiel Bananen vergleichsweise viele Kalorien enthalten. Es kommt, wie bei allem im Leben, auf das richtige Maß an und eine einzige Banane allein macht noch nicht dick. Wer sich einredet, dass Obst gesund ist und es kiloweise verzehrt, wird deshalb genauso zunehmen wie beim Verzehr von Fleisch mit Soße und Nudeln. Melonen aller Art führen dem Körper Flüssigkeit zu und sie enthalten sehr wenige Kalorien.

4. Fleisch oder Fisch – vegetarische oder vegan?

Viele Menschen sind im Zuge einer Diät zu Vegetariern geworden und sie haben es niemals bereut. Wer zum Vegetarier werden möchte, der sollte sich allerdings ganz genau darüber informieren, wie er eine einseitige Ernährung vermeiden kann. Denn das tierische Eiweiß des Fleisches muss durch pflanzliches ersetzt werden, sonst drohen auf Dauer gesundheitliche Schäden. Aber durch eine ausgewogene, vegetarische Ernährung kann auf längere Sicht Übergewicht abgebaut werden. Bedenklicher wird es da schon bei der veganen Ernährung, denn Veganer verzehren überhaupt keine tierischen Produkte. Wer sich mit der veganen Ernährung nicht auskennt, riskiert bei Ernährungsfehler schwerwiegende Mangelerscheinungen, die richtig krank machen können.

Auffallend ist, dass Vegetarier und Veganer in der Regel bis ins hohe Alter sehr schlank sind. Beim Fleisch wie beim Fisch gibt es große Unterschiede bezüglich der enthaltenen Kalorien, weshalb man sich für magere Varianten entscheiden sollte.

5. Reis und Kartoffeln

Sowohl der Reis wie auch die Kartoffel eignen sich hervorragend für Diäten, wenn die Mahlzeiten fettarm zubereitet werden. Beide Nahrungsmittel lassen sich sehr gut mit magerem Fleisch, mit Gemüse, Salat und Obst verbinden. Das gleiche gilt für die Kartoffel, die ebenfalls die ideale Grundlage für eine erfolgreiche Diät bildet. Wer an Kartoffeln denkt, hat dabei natürlich weder Pommes Frites noch Chips im Sinn, denn diese sind aufgrund des hohen Fettgehalts extrem kalorienreich. Die gekochte oder in wenig Fett gebratene Kartoffel oder die Ofenkartoffel mit Quark sind dagegen hervorragend für Diäten geeignet.

6. Gemüse und Salate

Rohes Gemüse ist nicht jedermanns Sache, aber es ist sehr gesund. Karotten enthalten kaum Kalorien und sie lassen sich bei jeder Diät einsetzen. Aber auch viele, andere Gemüsesorten ergeben leckere Salate und schaffen Abwechslung zu Kopf- und Pflücksalat. Auch gekochte Gemüse enthalten noch sehr viele Vitamine, wenn man sie richtig zubereitet. Wer im Winter eine Diät macht, der sollte auch auf tiefgefrorene Produkte zurückgreifen, weil frisches Gemüse dann sehr teuer ist. Tomaten enthalten sehr viele Antioxydantien und sehr wenig Kalorien, weshalb die Tomate bei keiner Diät fehlen sollte.

7. Der Diätplan

Wer abnehmen möchte und von den angebotenen Diäten nicht überzeugt ist, der sollte trotzdem einen Diätplan erstellen. Denn dieser bietet Anhaltspunkte für die richtigen Lebensmittel und für die richtigen Mengen, die man während einer Diät verzehrt. Daneben sollte Buch über die tatsächlich verzehrten Mahlzeiten geführt werden, um den Überblick nicht zu verlieren. Für alle Lebensmittel gibt es Tabellen, auf denen man die enthaltenen Nährstoffe, Kalorien und Vitamine nachsehen kann. Ein gelegentlicher Blick auf diese Tabellen hält eventuell vom Verzehr hochkalorischer Snacks ab. Wer sich zum Beispiel den Fettgehalt der ansonsten gesunden Nusssorten ansieht, wird erschrecken, denn schon kleine Mengen enthalten viele Kalorien.

8. Wellness

Dass das Wort Wellness in aller Munde ist, hat durchaus seine Berechtigung. Massagen, Sauna, Whirlpool und Yoga sind nur einige der Wellness-Anwendungen, die Körper und Geist nicht nur während einer Diät guttun. Gerade während eine Abmagerungskur sollte man auf Wellness nicht verzichten, um sich selbst auch etwas zu gönnen. Denn eine Diät heißt auch Verzicht und diesen Verzicht sollte man auszugleichen versuchen. Nach der Sauna entschlackt der Körper nachhaltig, was jede Diät wirkungsvoll unterstützt. Durch indisches Yoga wird man nicht nur ausgeglichen, sondern auch mit der Zeit sehr beweglich. Massagen dienen der Lockerung der Muskulatur und der tiefen Entspannung und sie machen die Haut weich und geschmeidig.

9. Sport

Viele Übergewichtige meiden nicht nur sportliche Betätigung, sondern sie bewegen sich auch im Alltag viel zu wenig. Es ist ein Teufelskreis aus Unbeweglichkeit, mangelnder Kondition und überlastetem Herz- und Kreislaufsystem, aus dem sie nur schwer wieder herauskommen. Dabei ist sportliche Betätigung gerade für sie besonders wichtig, damit sie schneller abnehmen und das Risiko von Schlaganfall, Herzinfarkt und Gelenkerkrankungen minimieren. Allerdings sollten sich adipöse Menschen niemals ganz alleine einer Diät stellen, sondern grundsätzlich professionelle Hilfe beim Arzt und beim Ernährungsexperten suchen. Für sie ist vielleicht auch eine stationäre Kur angebracht, damit sie unter ständiger, ärztlicher Aufsicht abnehmen können. Für alle anderen Menschen gilt, dass das Radfahren, das Schwimmen und verschiedene Lauf- und Wanderdisziplinen ideale Wegbegleiter beim Abnehmen sind.

Letzter Abnehmtricks: Erfolge belohnen und am Ball bleiben

Wer abnimmt, der sollte sich regelmäßig für die erzielten Erfolge belohnen. Einer der Abnehmtricks ist eine sehr sinnvolle Belohnung ist zum Beispiel der Kauf neuer Kleidung, die sehr oft sowieso ansteht. Denn die alten Sachen werden bald nicht mehr passen und man möchte sie auch nicht mehr sehen. Ein Besuch beim Friseur oder im Kosmetikstudio, ein Wellness-Wochenende oder ein Kurztrip in eine europäische Metropole sind die idealen Belohnungen, die man sich selbst gönnen sollte. Wer eine kürzere oder auch längere Diät erfolgreich durchgeführt hat, der bringt in der Regel sein Traumgewicht auf die Waage. Jetzt gilt es, am Ball zu bleiben und nicht mehr in alte Gewohnheiten zu verfallen. Denn ansonsten hat man die verlorenen Kilos nicht nur sehr schnell wieder auf den Hüften, sondern man nimmt eventuell mehr zu, als man abgenommen hatte. Aus einer Diät sollte man Lehren für das weitere Leben ziehen und man sollte dauerhaft auf die Gesundheit achten. Denn nur dann kann man eine Diät wirklich als erfolgreich bezeichnen.

Top Artikel in Diät